Dell stellt neue PowerEdge-Server- und PowerVault-Storage-Lösungen vor

12. September 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

PowerVault NX300

Speziell für den Mittelstand stellt Dell mehrere neue Server- und Storage-Produkte vor, die im Hinblick auf leichte Bedienbarkeit, hohe Zuverlässigkeit und Sicherheit sowie die Reduzierung der Betriebskosten optimiert sind. Außerdem erweitert Dell sein Service-Angebot - insbesondere bezüglich der Einführung von Virtualisierungslösungen.

Zu den neuen Produkten gehören die vier PowerEdge-Server T110, T310, R210 und R510, das NAS-Gerät PowerVault NX300 sowie mehrere Lösungen für die unterbrechungsfreie Stromversorgung. Zur Optimierung des Server-System-Managements präsentiert Dell die neue Version Lifecycle Controller 1.2.

Die neuen Tower-Server PowerEdge T110 und T310 sowie der Rack-Server R210 sind mit Intel-Prozessoren der Xeon-3400-Serie ausgestattet, der Rack-Server R510 mit einem Prozessor Intel Xeon 5500. Damit bieten sie genug Performance für den Einsatz mit dem neuen Betriebssystem Microsoft Windows Server 2008 R2. Der PowerEdge T110 ist der ideale Einstiegsserver für kleinere Unternehmen, die eine platzsparende Lösung in Desktop-PC-Größe suchen. Der PowerEdge T310 richtet sich an Unternehmen, die eine Lösung mit hoher Verfügbarkeit und Speicherkapazität zur Produktivitätssteigerung kleinerer Arbeitsgruppen suchen. Optional sind umfassende Management-Funktionalitäten wie Remote Management oder kosteneffiziente RAID-Lösungen verfügbar. Der neue PowerEdge R210 mit einer Chassis-Tiefe von lediglich 15,5 Zoll ist ebenfalls für kleinere Unternehmen mit geringem Platzangebot konzipiert. Außerdem kann er auch in Rechenzentren als reiner Applikationsserver eingesetzt werden. Mit einem extrem effizienten Netzteil hat er den geringsten Energieverbrauch aller Dell-PowerEdge-Server. Im Vergleich zur vorhergehenden Gerätegeneration ist er 88 Prozent energieeffizienter. Der Rack-Server PowerEdge R510 mit 2 HE ist für die Anforderungen von mittelständischen Unternehmen im Hinblick auf Performance, Speicherkapazität und einfache Systemverwaltung entwickelt worden.

Speziell für das schnelle Deployment neuer Server-Plattformen hat Dell den Lifecycle Controller 1.2 konzipiert. Die Lösung ermöglicht die automatische Installation des Betriebssystems und aller erforderlichen Treiber auf lokalen oder Remote-Servern. Durch die mögliche Kombination mit gängigen IT-Management-Konsolen wie BMC Software BladeLogic Operations Manager und Microsofts System Center Configuration Manager kann das System-Management zusätzlich vereinfacht werden.

Der Dell PowerVault NX300 ist eine NAS-Lösung mit Microsoft Windows Storage Server 2008 für den Einstiegsbereich. Er bietet eine Speicherkapazität von bis zu 4 TB. Bei steigendem Speicherbedarf können problemlos weitere NX300-Arrays hinzugefügt werden. Durch die Integration der Technologie Single-Instant Storage Deduplication kann die zur Verfügung stehende Kapazität einfach und schnell maximiert werden.

Darüber hinaus wird Dell mehrere Lösungen für die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) einführen. Der Wirkungsgrad der neuen Netzteile liegt bei branchenweit unerreichten 95 Prozent. Die neuen Stromversorgungseinheiten können mit der Dell OpenManage Management Console remote verwaltet und überwacht werden.

Im Bereich Virtualisierung bietet Dell Produkte und Services, die die Realisierung von virtuellen Umgebungen vereinfachen. Dazu gehören zum Beispiel die Virtualisierungslösung Microsoft Windows Server 2008 Hyper-V oder die Implementierung einer Virtual Desktop Infrastructure (VDI).

Dieses Dienstleistungsangebot hat Dell jetzt weiter abgerundet. Im Rahmen des neuen Dell-Service-Angebots ProConsult Remote Virtualization Readiness Assessment (1) wird Unternehmen das Konsolidierungspotenzial in ihrer IT-Infrastruktur detailliert aufgezeigt. Auf Basis einer exakten Analyse der vorhandenen Infrastruktur gibt Dell konkrete Empfehlungen für die Implementierung einer adäquaten Lösung zur Optimierung von Performance und Effizienz.

Verfügbarkeit und Preise:

  • PowerEdge T110, verfügbar ab 30. September, ab 629 Euro
  • PowerEdge T310, verfügbar ab 15. September, ab 839 Euro
  • PowerEdge R210, verfügbar ab 30. September, ab 759 Euro
  • PowerEdge R510, verfügbar ab 16. Oktober
  • PowerVault NX300, verfügbar ab 12. Oktober, ab 2.380 Euro
  • USV-Lösungen, verfügbar ab 30. September, ab 250 Euro.

Alle Preisangaben zuzüglich Mehrwertsteuer und Versand.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"