Der Trend geht zum Zweiten – Zweitdisplay über USB mit Strom und Daten versorgen

04. Juli 2012
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Um ein zweites Display anzuschließen, ist beim neuen AOC-Monitor vom Typ e2251Fwu nur ein USB-Anschluss erforderlich.

Wer einmal mit einem PC-System gearbeitet hat, an dem zwei Displays angeschlossen sind, der wird diesen Komfort nicht mehr missen wollen. Es ist einfach praktisch, wenn Sie beispielsweise auf Ihrem Hauptmonitor arbeiten und in einem zweiten Monitor Ihre SocialMedia-Konten verfolgen, Arbeitsergebnisse anzeigen lassen oder auch nur Fernsehen gucken.

Für den Anschluss eines zweiten Displays ist allerdings am PC eine passende zweite Schnittstelle (VGA, DVI, HDMI) erforderlich. Nicht immer ist die passende „Reserveschnittstelle“ am PC und auch an einem Display zur Verfügung. Das ist beim neuen Monitor „AOC e2251Fwu“ vollkommen anders. Denn das Gerät begnügt sich für den Anschluss einfach nur mit einem freien USB-Port. Es ist nicht einmal eine separate Stromversorgung erforderlich, denn das Display speist auch seinen Strombedarf aus dem USB, der ja 5 Volt Betriebsspannung führt.

Aufgrund dieser genügsamen Anschlussvoraussetzungen eignet sich dieser AOC-Monitor auch ideal, um als Zweitdisplay am Notebook betrieben zu werden. Das eröffnet auch größere Einblicke bei Notebooks, die mit deutlich kleineren oder geringer auflösenden Displays ausgestattet sind. Das externe Display kann sowohl als Ersatz, wie auch als Ergänzung („Desktoperweiterung“) des ersten Displays verwendet werden.

Mit dem AOC-Display kann sogar ein Zweitdisplay am Notebook laufen, ohne dass eine Verbindung zum Stromnetz erforderlich ist, zumindest so lange, wie der Notebook-Akku mitspielt.

Trotz des technisch genügsamen Anschlusses bietet das Display absolut aktuelle Daten: 21,5 Zoll Diagonale, LED-Hintergrundbeleuchtung, HD-Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel, Reaktionszeit 5 Millisekunden, Stromverbrauch nur 8 Watt.

Im Redaktionstest zeigte das Gerät eine zufrieden stellende Farbwiedergabe. Klar ist aber auch, für schnelle Spielprogramme in allerhöchster Auflösung ist das Display nicht geschaffen, dabei traten gelegentlich Mikroruckler im Bild auf. Dies ist der Anschlusstechnik geschuldet, aber dafür ist das auch schlicht nicht das richtige Display, daher ist dieses Betriebsverhalten entschuldbar. Für den Anschluss sind die folgenden technischen Hinweise wichtig:

  • Für den Anschluss setzt das Display zwei dicht nebeneinander liegende USB-Buchsen mit dem mitgelieferten Spezialkabel ein. Es müssen also zwei USB-Buchsen frei sein, und diese müssen dicht beieinander liegen.
  • Der kleine Anschlusstrick über USB funktioniert über die Display-Link-Norm, diese Grafikschnittstelle wird per Treiber auf den USB umgesetzt. Daher muss unter Windows wie auch unter Mac OS X ein zusätzlicher Display-Link-Treiber installiert werden.
  • Das USB-Display kann sogar an Netbooks angeschlossen werden. Voraussetzung: Das Netbook wird mit Windows betrieben und hat 2 freie USB-Ports.

Fazit: Mit dem e2251Fwu liefert AOC zum fairen Preis ein Zweitdisplay, das ein Höchstmaß an Flexibilität und Kompatibilität bietet. Den e2251Fwu erhalten Sie im Fach- und Onlinehandel wie beispielsweise bei amazon für ca. 160 Euro. 

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"