Intel investiert Milliardenbetrag in 32nm Produktion

14. Februar 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Weitere 32nm Produkte sind für 2010 geplant

Intel investiert in den nächsten zwei Jahren rund sieben Milliarden US-Dollar in die Modernisierung von Produktionsstätten, kündigte Intel CEO Paul Ottelini heute an. Die Summe fließt in die 32 Nanometer- Technologie und übertrifft alle bisherigen Investitionen von Intel in einen neuen Fertigungsprozess. Dieser ermöglicht die Produktion von schnelleren, kleineren und energieeffizienteren Chips. 

Der Milliardenbetrag wird in erster Linie in die Modernisierung der Fabriken in Oregon, Arizona und New Mexico investiert. Damit sichert das Unternehmen rund 7.000 qualifizierte Arbeitsplätze an den genannten Standorten – Teil einer Gesamtbelegschaft von rund 45.000 Intel Mitarbeitern in den USA.

Mit dem neuen Fertigungsprozess produziert Intel Chips mit unvorstellbar kleinen Strukturen von 32nm (32 Milliardstel Meter/ 1nm=10-9 m). Zum Vergleich: die Dicke eines menschlichen Haares entspricht rund 70.000 nm.

Die ersten Intel Prozessoren, die in dem neuen Herstellungsverfahren produziert werden, tragen den Codenamen „Westmere“ und sind zunächst für Desktop PCs und mobile Computer bestimmt.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"