Keine Windows 7-TabletPCs von MSI

22. Oktober 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Herber Schlag für die Allianz von Microsoft und Intel, die gemeinsam gegen die immer größere Dominanz von Android als Betriebssystem für TabletPCs vorgehen wollen:

Jetzt hat sich auch MSI dazu entschlossen, auf Windows 7 zu verzichten und stattdessen Android einzusetzen.

Dabei hatte MSI bereits einen entsprechenden TabletPC mit Intel-Prozessor und Windows 7 als Prozessor angekündigt, der im Herbst diesen Jahres erscheinen sollte.

Doch diese Pläne wurden über den Haufen geworfen. Aktuell arbeitet MSI an einem TabletPC mit Android 3.0 und ein Prototyp wird für Dezember 2010 erwartet.

Langsam, aber sicher brechen Intel und Microsoft die Hersteller weg, die auf diese Kombination setzen wollen.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"