Leserfrage: Rettung für wenige Euro – externes Diskettenlaufwerk für PC und Notebook

31. August 2011
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Datenrettung von alten Disketten einfach und preiswert mit externen USB-Diskettenlaufwerken durchführen

Die folgende Leserfrage von Herrn Ralf Zinngräber erreichte uns per E-Mail:

„Hallo Redaktionsexperten, ich habe hier ein kleines Malheur und hoffe, sie können mir weiterhelfen. Mein alter PC hat einen Totalschaden. Aber das Gerät ist auch schon fast 10 Jahre alt. Dumm ist nur, dass mein neuer PC kein Diskettenlaufwerk mehr hat. Aber ich habe noch viele Disketten mit alten Familienbildern, die ich gerne kopieren würde. Wie kann ich die Disketten mit dem neuen PC möglichst einfach lesen?“

Fragen wie diese erreichen die Redaktion recht häufig. Manche Leser möchten nicht nur die „aktuellen“ Disketten im 3,5-Zoll-Format noch lesen, manchmal sollen sogar noch Daten von den uralten 5,25-Zoll-Disketten gerettet werden. Generell empfiehlt es sich, Daten auf diesen Datenträgern komplett zu sichern, indem sie beispielsweise auf CD oder DVD gebrannt werden. Da die Speicherkapazität der Disketten mit maximal 1,44 MB (höhere Kapazitäten haben sich am Markt nicht mehr durchgesetzt) auch vergleichsweise gering war, macht das Speichern auf Datenträgern oder Online-Speichern mit aktuellen Kapazitäten auch keine Probleme. Sie sollten mit solchen Datenrettungen auch nicht zögern, da die magnetische Haltbarkeit von Daten auf Disketten schon nach einer Lagerung von 5 Jahren erste Auflösungserscheinungen zeigen kann.

Die einfache Lösung zum Lesen von 3.5-Zoll-Disketten ist ein externes Diskettenlaufwerk, das Sie per USB an jeden PC und jedes Notebook anschließen können. Diese externen USB-Laufwerke sind preiswert unter anderem bei Amazon zu beziehen. Klicken Sie einfach hier für aktuelle Preisinfos.

Der Betrieb an den aktuellen Windows-Versionen ist völlig problemlos, da diese Laufwerke per USB-Klassentreiber angebunden werden, also nicht einmal eine besondere Treiberinstallation mit einem gerätespezifischen Treiber notwendig ist. Im Betrieb eines solchen externen USB-Diskettenlaufwerks gibt es allerdings eine Einschränkung. Diese Einschränkung betrifft die Software-Emulatoren, mit denen alte Betriebssysteme beispielsweise von den Heimcomputern Commodore C64 und Amiga oder ATARI ST auf dem PC nachgebildet werden. Denn die Software-Emulatoren unterstützen in vielen Fällen gar keine USB-Schnittstelle oder kein Laufwerk an einer USB-Schnittstelle. Für diesen Zweck ist daher ein USB-Diskettenlaufwerk oft nicht nutzbar, da bleibt als Lösung nur der Einbau eines internen Diskettenlaufwerks.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"