Microsoft will iPad mit eigenem Tablet-PC kontern

31. Juli 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Um markige Worte war Microsoft-Chef Steve Ballmer noch nie verlegen. Jetzt hat er Microsoft den Krieg auf einem Gebiet erklärt, auf dem Microsoft seit Jahren verzweifelt versucht, einen Fuß auf den Boden zu kriegen: Ballmer kündigte an, dass Microsoft bald einen Tablet-PC veröffentlicht wird, der dem iPad Paroli bieten kann.

Außer dieser kühnen Ankündigung gab es von Ballmer jedoch keine konkreten Infos. Zum Liefertermin sagte er: "Sie werden in den Handel kommen, sobald sie fertig sind".

Eine kuriose Erklärung dafür, warum Microsoft noch nicht längst einen Tablet-PC am Start hat, lieferte Ballmer auch gleich noch: Microsoft will nichts übereilen, sondern Produkte liefern, die von den Kunden auch gekauft werden. Dieser Satz kommentiert sich quasi von selbst, doch immerhin fand Ballmer auch lobende Worte für Apple: Seiner Meinung nach hat Apple bereits mehr iPads verkauft, als ihm lieb ist.

Die Aufholjagd kann also beginnen - doch bis Microsoft seinen Worten Taten folgen lässt und einen eigenen Tablet-PC präsentiert, galoppiert Apple jeden Tag mit Sieben-Meilen-Stiefeln seiner Konkurrenz davon.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"