Samsung Galaxy Note begründet neue Geräteklasse der Smartlets

21. Dezember 2011
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Ein Smartphone ist zu klein, ein Tablet zu groß? Die Lösung präsentiert Samsung mit dem Galaxy Note, dem ersten Vertreter der neuen Geräteklasse der Smartlets.

Die Displays von Smartphones sind für manche Tätigkeiten zu klein, beispielsweise für grafische Anwendungen. Tablet-PCs hingeben sind mit mindestens 7 Zoll Diagonale des Displays zwar bestens auch für solche Anwendungen geeignet, doch die Geräte sind im Alltagsbetrieb für den Einsatz als Mobiltelefon einfach zu groß. Mit dem neuen „Galaxy Note“ begründet Samsung nun quasi eine neue Geräteklasse, denn das Smartphone mit einer Bildschirmdiagonale von 13,4 cm (5,3 Zoll) ist das erste Smartlet, dem auf dem deutschen Markt eine erfolgreiche Zukunft vorausgesagt wird. Bislang gab es zwar das Dell Streak mit einer Diagonalen von 5 Zoll und ebenfalls dem Android-Betriebssystem, doch dieses „Smartphone XXL“ wurde noch nicht als Smartlet bezeichnet, war auf dem deutschen Markt eher wenig erfolgreich und ist derzeit im deutschen Dell-Shop auch als nicht lieferbar gekennzeichnet.

Praxiseindrücke bei der Handhabung des Samsung Galaxy Note

Mit dem Galaxy Note hat Samsung das größte Smartphone erschaffen, welches zurzeit auf dem Markt erhältlich ist. Das Gerät hat die Größe von einem DIN A6 Notiz Bock und lässt sich so gerade noch in eine nicht zu enge Hosentasche stecken, zumal es mit 9,65 mm sehr dünn ist. Das Galaxy Note lässt sich sehr gut mit einer Hand festhalten und mit der anderen auf dem Touchscreen arbeiten, was insbesondere bei 10-Zoll-Tablets den Anwender recht schnell erlahmen lässt.

Wer schon einmal beispielsweise mit einem Galaxy Tab (7 oder 10 Zoll Diagonale) im öffentlichen Raum telefoniert hat, kennt die seltsamen Blicke der Mitmenschen, wenn man sich zum Telefonieren einen solchen „Ziegel“ ans Ohr hält. Das ist beim Galaxy Note nicht der Fall, es ist groß, aber Smartlets sind auch durchaus als Mobiltelefone nutzbar, wenngleich ein Headset oder Freisprechen in der Tat eine gewisse Erleichterung darstellen. Durch die im Vergleich zu „echten“ Handys hohen Akkukapazität von 2.500 mAh kann mit dem Galaxy Note sogar rund 20 Stunden telefoniert werden, alternativ reicht der Akku für rund 40 Stunden Musikberieselung bei mittlerer Lautstärke über Headset.

Die wichtigsten Alleinstellungsmerkmale des Smartlet Galaxy Note

Prinzipiell können Sie mit dem Galaxy Note all das machen, was Sie mit einem „gewöhnlichen“ Android-Smartphone mit Android 2.3 (Gingerbread) machen können. Samsung hat dem Galaxy Note aber eine ganze Palette von besonderen Geräteeigenschaften mitgegeben, sodass es nicht vermessen ist, das Note wirklich als ersten Vertreter der Smartlet-Geräteklasse anzusehen. Mit dem Namen „Note“, also Notiz, deutete Samsung schon an, für welche Anwendungen es das Smartlet sieht. Die folgenden Ausstattungsdetails und Features sind besonders hervorzuheben:

  • Für Top-Grafik sorgt das 5,3” WXGA (1.280 x 800, 285 ppi) HD Super AMOLED Display
  • 1,4 GHz Dual Core Prozessor, 16 / 32 GB Interner Speicher + microSD (up to 32 GB), Videoaufnahme in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Bildpunkte)
  • 2 Kameras: Primär (rückseitig) 8 MP mit LED-Flash, sekundär (vorderseitig) 2 MP
  • Die Notizen können wie gewohnt per Touch-Tastatur oder mit dem mitgelieferten, drucksensitiven Eingabestift vorgenommen werden, der ganz praktisch im Gehäuse eingefasst ist.
  • Das Galaxy Note beinhaltet folgende Sensoren: Geschwindigkeit, Licht, Digitalkompass, Entfernung, Barometer
  • Für die mobile Datenerfassung von Text und Grafik per Pen und Touchscreen werden umfangreiche, angepasste Anwendungen mitgeliefert.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"