Slate 500: Windows 7-Tablet von HP

24. Oktober 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Als Hewlett-Packard seinen TabletPC namens „Slate“ ankündigte, war die Aufregung ebenso groß wie die Erwartungen: Nichts weniger als ein potentieller iPad-Killer scharrte da in den Startlöchern.

Doch Monat um Monat verging, ohne dass der Slate auf den Markt kam. Stattdessen drangen immer wieder Infos ans Tageslicht, die eine Veröffentlichung fraglich erschienen ließen: Mal wollte HP ganz auf Windows 7 verzichten, dann sollte der Slate wieder ausschließlich für Geschäftskunden konzipiert sein.

Jetzt hat HP den Slate endlich vorgestellt: Der TabletPC hört jetzt auf den offiziellen Namen „Slate 500“, ist mit Windows 7 ausgestattet und in erster Linie für Geschäftskunden interessant. HP sieht als primäres Anwendungsgebiet für seinen Slate 500 Anwendungen, die speziell für eine Touch-Oberfläche optimiert wurden. Solche Anwendungen dürften in erster Linie im Unternehmens-Umfeld zu finden sein, während die meisten Programme für Anwender nicht für eine Nutzung per Touchscreen optimiert sind.

Der Slate 500 verfügt über ein 8,9 Zoll großes Display, das eine Auflösung von 1.024 x 600 Bildpunkte darstellen kann. Das Prozessorherz schlägt mit 1,86 Gigahertz, während 2 Gigabyte RAM ebenso zur Verfügung stehen wie eine SSD-Festplatte mit 64 Gigabyte. Neben USB-Anschlüssen sind auch zwei Kameras integriert. Während die Kamera an der Vorderseite als Webcam für Videotelefonie dient, kann die Kamera auf der Rückseite für Schnappschüsse verwendet werden - viel mehr lässt die geringe Auflösung von 3 Megapixeln nicht zu.

HP verlangt für seinen Slate 500 einen Preis von 799 US-Dollar. Für einen bislang noch nicht genauer bestimmten Termin ist auch ein Slate für Privatanwender geplant - allerdings auf der Basis von WebOS. HP verzichtet also bewusst darauf, den Markt für Privatanwender mit einem Produkt zu adressieren, auf dem Windows 7 zum Einsatz kommt. Ob diese Entscheidung aus Kostengründen getroffen wurde, weil eine Windows 7-Lizenz den Verkaufspreis zwangsläufig in die Höhe treiben würde, ist bislang noch unklar. HP hatte sich immer wieder dahingehend geäußert, dass Windows 7 nicht das ideale Betriebssystem für einen TabletPC sei.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"