Stiftung Warentest testet Schnurlostelefone

09. Februar 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Testsieger und günstigstes gutes Gerät kommen aus dem Hause Panasonic

Mächtig „gefunkt“ hat es zwischen der Stiftung Warentest und gleich zwei strahlungsarmen Schnurlostelefonen von Panasonic. Für das Premium-Schnurlostelefon KX-TG8321 und das Einsteigermodell KX-TG7321 (jeweils mit Anrufbeantworter) endet die Prüfung von 16 Schnurlostelefonen für die Stiftung Warentest Ausgabe 2/2009 mit einem Doppelerfolg.

Das KX-TG8321 setzt sich mit der Gesamtnote „gut“ (2,1) gemeinsam mit einem Wettbewerber an die Spitze. Vorteile für den günstigeren Panasonic Probanden (79,99 Euro unverbindliche Preisempfehlung) sieht die Stiftung Warentest beim besseren Klang während des Telefonierens. Das Einsteigermodell KX-TG7321 landet als preisgünstigstes Gerät mit guter Gesamtnote einen Überraschungscoup. „Wem es nur auf die Grundfunktionen ankommt, der bekommt mit dem Panasonic KX-TG7321GS ein gutes Schnurlostelefon für 40 Euro“, so die Stiftung Warentest.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"