Stromübertragung kabellos: Sony entwickelt Zukunftstechnologie

13. Oktober 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Sony arbeitet an der Entwicklung eines kabellosen Stromübertragungssystems

Wer heute seinen schicken Flachbildfernseher an die Wohnzimmerwand hängen möchte, muss einen Schönheitsfehler kaschieren: das Stromkabel. TV-Signale können mittels externer Box heute zwar kabellos ans Fernsehgerät weitergeleitet werden – beim Strom ist das noch nicht möglich. Das bedeutet: Zumindest eine Verbindung hindert den Fernseher daran, kabellos an der Wand zu schweben. Um BRAVIA LCD-Fernseher endgültig von diesem Zwang zu befreien, hat Sony jetzt die Entwicklung eines kabellosen Stromübertragungssystems angekündigt. Mit seiner Hilfe können bis zu 60 Watt eine Distanz von immerhin 50 Zentimetern kabellos überwinden.

Das neue System arbeitet mit der so genannten Magnetresonanztechnologie. Das bedeutet: Elektromagnetische Energie fließt nur zu dem Empfangsgerät mit den gleichen Resonanzfrequenzen. So bleibt der Stromfluss gleich, selbst wenn Sender und Empfänger nicht optimal aufeinander ausgerichtet sind. Positiver Nebeneffekt: Auch wenn metallische Gegenstände zwischen Sender und Empfänger stehen, heizen sie sich nicht auf. Die Energie kommt dort an, wo sie hin soll.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"