Festplattenverschleiß vorbeugen bedeutet Datenverlust vorbeugen

04. Januar 2012
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Die Tatsache, dass manche PCs quasi unkaputtbar sind, verstellt ein wenig den Blick darauf, dass Sie mit einem Festplattendefekt auf einen Schlag alle Daten verlieren. So minimieren Sie den Festplattenverschleiß.

Die Festplatte ist die „Hüterin Ihrer Daten“. Speziell diese Komponente ist daher praktisch jeden Aufwand wert, denn hier geht es wirklich um Sein oder Nichtsein. Am Markt spielen die SSDs (Solid State Disks) noch auf längere Zeit kaum eine Rolle, sie sind teuer, die Kapazität ist gering, und 100% Datensicherheit bieten diese Massenspeicher ebenfalls nicht. Es lohnt sich daher, die wichtigsten Faktoren zu kennen und zu beachten, mit denen Sie Ihrer Festplatte (HDD = Hard Disk Drive) das Leben erleichtern und totalen Datenverlusten vorbeugen. Moderne Festplatten ersetzen automatisch defekte Sektoren durch Sektoren, die bei der Produktion der Platte „in Reserve“ gehalten wurden. Daher bemerkt man die Gefahr nicht sofort, wenn die Festplatte verschleißt. Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps zusammengestellt, um den Festplattenverschleiß so gering wie möglich zu halten:

  • Bewegen oder gar transportieren Sie einen Rechner niemals im eingeschalteten Zustand. Das gilt auch für Notebooks, sofern das Gerät nicht mit einer SSD ausgestattet ist.
  • Sorgen Sie in jedem Fall dafür, dass Ihr Rechner absolut erschütterungsfrei steht. Werden z. B. häufig Aktenstapel auf Ihren Schreibtisch gewuchtet oder andere Erschütterungen der Tischplatte kommen vor, sollten Sie den Rechner unter dem Tisch auf dem Boden aufstellen. Der Stellplatz auf dem Boden ist allerdings auch nicht immer problemlos. Stöße mit dem Knie, dem Staubsauger, Rollcontainern, Haustieren oder Kinderspielzeug können die Festplatte schädigen.
  • Hochwertige PC-Gehäuse stehen in aller Regel auf Gummifüßen, um Erschütterungen vom Standort her an den PC zu reduzieren. Steht Ihr Rechner mit harten, ungedämmten Füßen auf einem Hartboden (z. B. Kacheln, Parkett, Laminat), sind schon die Erschütterungen durch das normale Gehen im Raum nachteilig für die Festplatte. Besorgen Sie im Baumarkt eine dicke Hartgummimatte, wie sie z. B. unter Waschmaschinen gelegt wird, und schneiden Sie diese passend für Ihren PC zu.
  • Ein übler Verschleißfaktor für die Festplatte ist eine permanent zu hohe Betriebstemperatur von 45 Grad und mehr. Faustregel: Wenn sich die Seitenwände des Rechners kühl anfühlen, ist alles ok und die Luftzirkulation im Rechnergehäuse funktioniert. Ergreifen Sie andernfalls Maßnahmen, um die Betriebstemperatur zu senken.
  • Kontrollieren Sie mit einem kostenlosen Tool wie SpeedFan die „Gesundheit“ Ihrer Festplatte. Das Tool prüft die S.M.A.R.T.-Werte (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology) und kann somit einen statistischen Überblick über die Verschleißfaktoren Ihrer Festplatte(n) liefern. Den kostenlosen Download für alle aktuellen Windows-Versionen finden Sie unter www.almico.com/sfdownload.php.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"