Hardware-Installationen mit Profitricks - Windows 8 und der Treibersupport

15. August 2012
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Eine Windows-Installation ist speziell bei einer neuen Windows-Version immer mit dem Risiko nicht funktionierender Komponenten verbunden. So installieren Sie auch "unmögliche" Hardware-Komponenten.

Jede neue Windows-Version ist für vorhandene PC-Systeme und -Komponenten eine potenzielle Bedrohung. Denn die Änderungen an den Treibermodellen und an der Treiberunterstützung vorhandener Hardware-Komponenten kann dazu führen, dass eine neue Windows-Version sich nur perfekt mit einer spezifischen Hardware betreiben lässt und einige „Hardware-Kollateralschäden“ von Komponenten hinterlässt, die nicht mehr unterstützt werden. Zum Thema Windows 8 und die Hardware-Treiber sind die folgenden Punkte wichtig:

  • Microsoft hat eine Liste mit kompatiblen Geräten veröffentlicht. Damit klären Sie recht einfach, ob ein Gerät oder eine Komponenten mit Windows 8 betrieben werden kann. Sie finden die Liste am Link http://www.microsoft.com/en-us/windows/compatibility/en-US/CompatCenter/Home.
  • Nach einer Windows-8-Installation sollten Sie zuerst das interne Windows-8-Update ausführen. Das erreichen Sie einfach, indem Sie „windows update“ eintippen. Im Windows Update benutzen Sie dann „Nach Updates suchen“. Es werden neben eventuellen Windows-Aktualisierungen auch Treiber aktualisiert bzw. geladen.
  • Spezielle Treiber für externe Geräte wie Scanner und Drucker werden auf diesem Weg allerdings nicht aktualisiert. Der Weg führt also zuerst zu der Supportseite des Herstellers im Internet. Die entsprechenden Treiberangebote füllen sich derzeit zügig, beispielsweise gibt es schon eine ganze Weile Window-8-Treiber für AMD/ATI-Grafikkarten.
  • Ist kein spezieller Windows-8-Treiber verfügbar, sollten Sie den Windows-7-Treiber versuchen, der in vielen Fällen kompatibel ist. Wird der Treiber nicht funktionstüchtig aktiviert, wählen Sie im Kontextmenü des Setups die „Eigenschaften“ und stellen im Register „Kompatibilität“ den Windows-7-Kompatibilitätsmodus ein.
  • Als letzte Maßnahme kann noch eine direkte Installation des Treibers über die inf-Datei aus dem Treiberpaket versucht werden. Dieser Installationstrick ist quasi ein Windows-Klassiker, der auch unter Windows 8 prinzipiell funktioniert. Dazu suchen und starten Sie den „Geräte-Manager“. Im Menü zu dem betreffenden Gerät, das möglicherweise auch mit einem gelben Warndreieck gekennzeichnet ist, benutzen Sie „Treibersoftware aktualisieren / Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen“. Mittels „Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer auswählen / Weiter / Datenträger ...“ gelangen Sie zu „Durchsuchen“. Nun stellen Sie den Pfad zu der inf-Datei ein und mit etwas Glück akzeptiert Windows 8 den Hardware-Treiber.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"