Pannenhilfe-Tipp: Geräteausfall im neuen PC-Gehäuse

07. Juni 2011
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Nicht selten ist ein altes PC-Gehäuse nach vielen, harten Betriebsstunden unansehnlich geworden, oder reicht für die Erweiterung mit zusätzlichen Laufwerken nicht mehr aus. Da kommt schnell der Wunsch nach einem leistungsfähigeren, ergonomischeren oder einfach hübscheren PC-Gehäuse auf. Ähnliches gilt, wenn das PC-Netzteil nach dem Einbau einer schnelleren Grafikkarte mit viel Speicher, zusätzlichen Laufwerken oder Erweiterungskarten zu schwach geworden ist.

Der Handel bietet das eigentliche PC-Gehäuse ("Case") in den meisten Fällen als Wareneinheit mit dem Netzteil an, und das Netzteil alleine kostet beinahe soviel wie ein neues Gehäuse mit Netzteil. Doch beim Umbau vom Mainboard mit allen Komponenten in ein anderes Gehäuse gibt es eine kleine Falle. So kann es vorkommen, dass nach einem Umbau ohne jegliche Veränderung an der Software trotzdem plötzlich Funktionen wie Audio oder Netzwerk fehlen.

Des Rätsels Lösung: Wenn beim Umbau eine Erweiterungskarte nicht mehr in genau demselben PCI/PCI-Express-Steckplatz auf dem Mainboard installiert wird, nimmt Windows an, dass die Karte auf dem Steckplatz deinstalliert wurde und deaktivieren den zugehörigen Treiber und eventuell dazugehörende Dienste. Trotz allen Plug&Plays und der Tatsache, dass die Steckkarten ja eine eindeutige Kartennummer, Netzwerkkarten sogar eine einmalige, hardwaremäßige MAC-Adresse haben, ist hier Handarbeit angesagt. Damit alles wieder wie gewohnt funktioniert, muss der betreffende Treiber/Dienst entweder neu installiert werden oder es reicht, ihn wieder zu aktivieren.

  1. Dazu wechseln Sie zu "Start/Systemsteuerung" und öffnen den "Geräte-Manager". Bei Windows 7 finden Sie den Geräte-Manager sehr einfach, indem Sie oben rechts im Suchfeld der Systemsteuerung "Geräte" eintippen.
  2. Lassen Sie sich im Geräte-Manager alle Geräte anzeigen, indem Sie "Ansicht/Ausgeblendete Geräte anzeigen" aktivieren.
  3. Dann klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das betreffende Gerät und kontrollieren die "Eigenschaften". Im Listenfeld "Treiber" aktivieren Sie den Treiber dann wieder.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"