Pannenhilfe-Tricks: Zurück auf Los - Notfall-Löschen des BIOS-CMOS per Jumper

14. Juli 2011
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Das BIOS (Basic Input/Output-System) ist das interne Betriebsprogramm, das bis heute in nahezu allen PCs in Varianten mehrerer Hersteller eingesetzt wird. Ohne einsatzbereites und korrekt konfiguriertes BIOS ist ein PC nicht betriebsfähig. Diese Erfahrung machen insbesondere PC-Tuner, die aus Prozessor- und Bustakt noch das letzte Quäntchen "kostenlose Mehrleistung" herausholen möchten.

Wenn Ihr PC nach einer Änderung an den BIOS-Einstellungen nicht mehr startet, muss das BIOS-CMOS in den Ursprungszustand zurückversetzt werden. Beim CMOS handelt es sich um einen beschreibbaren Speicher, der eingesetzt wird, um die individuellen Benutzereinstellungen zu sichern. Für das Löschen der falschen Einstellungen und das Rücksetzen auf die Hersteller-Vorgabewerte (Defaults) gibt es bei modernen Mainboards unterschiedliche Methoden, beispielsweise das "Die Hard BIOS" der Hersteller ASUS und AOPEN. Das hat nichts mit Bruce Willis zu tun, sondern ist sozusagen eine interne BIOS-Sicherheitskopie. Um solche gerätespezifischen Lösungen zum Reset des BIOS-CMOS durchzuführen, richten Sie sich nach den Informationen im Handbuch zu dem Mainboard bzw. dem PC. Bietet sich für den Reset keine solche integrierte Komfort-Lösung oder ist die Dokumentation nicht verfügbar, führen Sie die folgenden Schritte durch:

  1. Ziehen Sie das Stromkabel vom Rechner ab. Das dient nicht nur Ihrer Sicherheit, bei Rechnern nach dem ATX-Standard funktioniert der folgende Trick sonst möglicherweise nicht.
  2. Lokalisieren Sie auf dem Mainboard einen Jumper (Steckbrücke), der mit "Clear CMOS" bezeichnet ist. Sie finden ihn meist in unmittelbarer Nähe der Knopfzelle, mit der das CMOS gepuffert wird.
  3. Setzen Sie den Jumper von der Position 0-1 auf die Position 1-2. Setzen sie ihn nach einer Minute wieder in die Ursprungsposition zurück.
  4. Nun stecken Sie das Stromkabel wieder an und starten den Rechner. Dabei rufen Sie am besten direkt beim ersten Start das BIOS auf und stellen die gerätespezifischen Einstellungen wieder her.
  5. Speichern Sie die BIOS-CMOS-Einstellungen und starten Sie wie gewohnt Ihr Betriebssystem (Save & Exit).

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"