So vermeiden Sie Störungen mit der Grafikkarte von Anfang an

14. Januar 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

er Bildschirm bleibt schwarz, der PC stürzt ab oder die Videodarstellung ruckelt. Mit den Soforthilfe-Lösungen aus dieser Checkliste beseitigen Sie Grafikfehler ganz schnell

Die Anzahl der Pannen in Verbindung mit Grafikkarten nimmt mit steigender Komplexität der Karten zu: Der Bildschirm bleibt schwarz, der PC stürzt ab oder die Videodarstellung ruckelt. Mit den Soforthilfe-Lösungen aus dieser Checkliste beseitigen Sie Grafikfehler ganz schnell und richten sich ein auf Dauer pannenfreies und hochstabiles System ein.

  • Hersteller wie ATI und NVIDIA veröffentlichen teilweise im wöchentlichen Turnus Updates für ihre Grafikkarten. Oft reicht schon die Installation des aktuellen Treibers aus, um das Problem zu beheben.
  • Nutzen Sie auch die internen Möglichkeiten von Windows, um Fehler mit der Grafikkarte zu beheben. Wenn Sie Windows XP einsetzen, klicken Sie dazu auf StartSystemsteuerungAnzeigeEinstellungenErweitertProblembehandlung. Starten Sie anschließend Ihr System neu und überprüfen Sie, ob der Fehler noch vorliegt.
  • Unter Windows 7/Vista gehen Sie folgendermaßen vor: Klicken Sie auf StartSystemsteuerungAnpassung. Klicken Sie ganz unten im Fenster auf den Link Anzeige und anschließend auf die Schaltfläche Erweiterte Einstellungen…. Klicken Sie auf das Register Problembehandlung und wenn Ihr Grafikkartentreiber dies zulässt, auf die Schaltfläche Einstellungen ändern.
  • Für Grafikkartenprobleme können auch Überhitzungen im PC-Gehäuse verantwortlich sein. Damit die Lüfter die Wärme optimal abführen können. muss die Luft in Ihrem PC-Gehäuse optimal zirkulieren. Achten Sie deshalb darauf, dass der Lüfter Ihrer Grafikkarte nicht von anderen Karten ganz oder teilweise verdeckt wird. Der Lüfter benötigt ausreichend Freiraum, um genügend Luft zum Kühlen der Grafikkarte ansaugen zu können. Stellen Sie den PC auch nicht direkt vor eine Wand, da sonst die herausgeblasene Luft von der Wand auf das Gehäuse zurück reflektiert wird und sich der PC dadurch zusätzlich aufheizt.
  • Ein offenes PC-Gehäuse sorgt entgegen landläufiger Meinung nicht für eine bessere Luftzirkulation, sondern wirkt sich sogar negativ darauf aus. Außerdem kann sich dadurch mehr Staub in Ihrem System und auf den einzelnen Komponenten ablagern. Lassen Sie Ihren PC deshalb nie länger als unbedingt nötig geöffnet.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"