Tintendrucker: Stromsparen ist nicht in jedem Fall angebracht

26. Juni 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Bei den heftig gestiegenen Strompreisen in den letzten Jahren ist das Interesse natürlich sehr groß, möglichst viel Strom zu sparen. Doch bei Tintendruckern kann vermeintliches Stromsparen schnell zu einer indirekten Kostenfalle werden, wenn Sie den Drucker mittels einer zentralen Stromleiste vom Netz trennen:

Nur beim Ausschalten des Druckers über den Netzschalter am Gerät fährt der Druckkopf in seine Parkposition, in der er vor Staub geschützt ist.

Noch relevanter ist jedoch die Tatsache, dass viele Druckermodelle beim Trennen der Stromzufuhr 'vergessen', wann sie das letzte Mal in Betrieb waren. Sobald die Stromzufuhr wieder vorhanden ist und der Drucker eingeschaltet wird, führt das Gerät dann erstmal eine ausführliche Düsenreinigung durch, die enorm viel Tinte verbraucht.

Schalten Sie deshalb Ihren Drucker nur am Netzschalter aus und trennen Sie ihn nicht komplett vom Stromkreislauf. Die Stromaufnahme moderner Drucker wirkt sich nicht spürbar auf die Stromrechnung aus.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"