6 - Modem-Schnittstelle konfigurieren

26. November 2008
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Das Profil IPCop ist im Bootmanager ausgewählt

Die LAN-Schnittstelle ist damit konfiguriert. Jetzt müssen Sie noch die Schnittstelle einstellen, an die Ihr DSL-Modem angeschlossen wird.

  1. Wählen Sie dazu im nächsten Schritt die Option Network configuration type und anschließend GREEN + RED aus.
  2. Konfigurieren Sie im Anschluss die zweite Netzwerkkarte, indem Sie Drivers and card assignments auswählen und im Fenster Card assignment die Option RED auswählen. Dadurch wird die Netzwerkkarte dieser Schnittstelle zugewiesen. Außerdem müssen Sie noch eine IP-Adresse vergeben, indem Sie Address settings und anschließend RED auswählen.
  3. Da diese Schnittstelle für den Anschluss eines DSL-Modems dienen soll, wählen Sie die Option PPPoE aus: Dabei handelt es sich um das klassische Protokoll „PPP over Ethernet“ für DSL-Anschlüsse, das von fast jedem Provider verwendet wird.
  4. Insbesondere, wenn mehrere PCs in Ihrem lokalen Netzwerk vorhanden sind, lohnt sich die Verwendung eines DHCP-Servers. Dadurch müssen Sie keine IP-Adressen für die Rechner im Netzwerk manuell vergeben. IPCop kümmert sich stattdessen automatisch darum. Als Start address legen Sie die erste IP-Adresse fest, die vergeben werden darf, während End address die letzte verfügbare IP-Adresse darstellt. Als Primary DNS dient die IP-Adresse, die Sie für Ihren Router-PC vergeben haben. 
  5. Den Wert im Bereich Default lease (mins): können Sie beliebig festlegen. Er definiert, wie viele Minuten IP-die von IPCop leihweise vergebenen Adressen gültig sind.
  6. Aus Sicherheitsgründen werden Sie am Ende der Konfiguration noch dazu aufgefordert, zwei Passwörter einzugeben. Das Passwort für Root dient dazu, dass Sie sich später in der Konsole einloggen können, um ein Update vorzunehmen. Das Admin-Passwort benötigen Sie, um sich bei IPCop anzumelden und dort wichtige Systemeinstellungen vorzunehmen.
  7. Das CD-ROM-Laufwerk wird jetzt nicht mehr benötigt. Sie können daher den Stromverbinder vom Laufwerk abziehen, um Strom zu sparen. Ändern Sie außerdem im BIOS die Startreihenfolge so um, dass als Erstes von der Festplatte Ihres Router-PCs gestartet wird.
  8. Nach der Passwortvergabe startet IPCop Ihren Router-PC neu. Nach dem Neustart erscheint der Willkommensbildschirm des Bootmanagers Grub.
  9. Wählen Sie dort die Option IPCop aus. Diese Einstellung brauchen Sie nur einmal vornehmen: Ab dem nächsten Start wird IPCop automatisch ausgeführt.

Tipp! Weiter geht’s im nächsten Tipp.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"