Analysieren Sie Abstürze durch defekte CPU-Kühler

28. Juni 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Falsch montierte, lose oder zu schwach dimensionierte CPU-Kühler gehören zu den häufigen Pannenursachen. Selbst wenn die Kühlleistung eines bestimmten Kühlers für die Abwärme des Prozessors ausreicht, kann es zu Abstürzen durch Hotspots kommen.

Diese lokalen Überhitzungen entstehen dadurch, dass die CPU sich nicht gleichmäßig aufheizt, sondern die Software beispielsweise nur die Gleitkomma-Einheit stark beansprucht. Winzige Luftblasen in der Wärmeleitpaste, Furchen und Risse im Pad, falscher Anpressdruck durch die Kühler-Montageklammer oder eine verkantete Position des Kühlers können zu ungleichmäßiger Wärmeableitung führen.

Ein typisches Symptom von Hotspots ist, dass der Windows-Desktop und weniger leistungsintensive Anwendungen laufen, der PC beim Start rechenintensiver Programme aber abstürzt. Leider ist dies kein eindeutiger Hinweis auf Wärmefehler – ein zu schwaches oder instabiles Netzteil kann ganz ähnliche Abstürze verursachen.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"