Analysieren Sie den defekten Arbeitsspeicher

22. September 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Wenn Ihr System trotz ausreichender Kühlung öfter abstürzt, könnte dies durch einen Fehler im Arbeitsspeicher verursacht werden. Um Ihre Speicherbausteine auf Funktionstüchtigkeit zu prüfen, setzen Sie am besten das Analyse-Tool MemTest ein.

Freeware für Windows 7, Vista, XP – Sprache: Englisch – Hersteller: www.hcidesign.com.

  1. Schließend Sie alle Anwendungen und klicken Sie auf Start Testing, um den RAM-Test zu aktivieren.
  2. Das Tool überprüft dann, wie schnell Ihr Arbeitsspeicher Daten aufnehmen kann und wie zuverlässig er diese speichert.

Tipp!

  • Sollte Ihr System nicht mehr starten, verwenden Sie die auf der Herstellseite angebotene CD-Version und starten darüber den PC.
  • Um zuverlässig zu testen, ob der Arbeitsspeicher fehlerhaft ist, sollten Sie das Tool drei bis vier Stunden laufen lassen.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"