Analysieren Sie Fehler durch Überhitzung und Überlastung

21. März 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Hardware-Fehler erkennen und beseitigen

Setzen Sie Analyse-Tools bei Hardware-Fehler ein

Das Programm setzt alle Komponenten auf Volllast-Betrieb

Manche Hardware-Fehler lassen sich so ohne weiteres nicht reproduzieren. Sie treten nur sporadisch auf, z. B. bei kurzzeitiger Überhitzung einer Komponente unter Volllast. Probleme dieser Art führen meist zu einem Windows-Absturz, wobei die Fehlermeldung nicht immer auf die wirkliche Ursache hinweist.

In vielen Fällen erhalten Sie gar keine Meldung mehr und Windows „friert“ ein. Fehler wie diese können Sie nur mit speziellen Programmen wie den BurnInTest analysieren. Das Programm lasten alle Komponenten des PCs gleichermaßen aus und simulieren somit einen PC-Arbeitseinsatz unter Volllast.
 

 

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"