Analysieren Sie Windows XP-Fehlermeldungen zu Hardware- und Treiber-Problemen

29. Dezember 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Auch in Windows XP schlummern tausende von Fehlermeldungen, die, sobald sie auf dem Bildschirm erscheinen, bei den meisten Anwendern ein Gefühl der Unsicherheit erzeugen. Nachfolgend finden Sie Lösungs-Strategien zu den häufigsten Windows XP-Fehlern bei Hardware- und Treiber-Problemen:

Fehlermeldung

STOP 0x0000007B INACCESSABLE_BOOT_DEVICE

Ursachenanalyse

Meist tritt dieser Fehler nach dem Austausch des Mainboards auf., das über einen integrierten IDE-Controller verfügt, der einen anderen Chipsatz als das ursprüngliche Motherboard besitzt

Lösungs-Strategie

Je nachdem, welche Größe für die Festplatte vom IDE-Controller ermittelt wurde müssen Sie Windows aktualisieren oder gar die Festplatte neu partitionieren und formatieren und anschließend eine Neuinstallation durchführen

Fehlermeldung

STOP 0x0000001E KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED

Ursachenanalyse

Zu dieser Meldung kommt es, wenn eine ältere Version des ASPI-Layers auf Ihrem Computer installiert ist. Windows XP bietet standardmäßig keine ASPI-Unterstützung

Lösungs-Strategie

Installieren Sie die aktuelle ASPI-Version um dieses Problem zu beheben.

Fehlermeldung

Stop 0x0000000A irql_not_less_or_equal

Ursachenanalyse

Dieses Problem kann auftreten, wenn nicht kompatible Hardware oder inkompatible Gerätetreiber auf Ihrem Computer installiert sind

Lösungs-Strategie

Starten Sie Ihren Rechner neu, um zu sehen, ob eine Option zum Zurücksetzen des Computers auf ein früheres Betriebssystem angezeigt wird und wählen diese aus. Deinstallieren Sie Antiviren- und Bootmanagersoftware und führen einen „sauberen“ Neustart durch. Wenn die Fehlermeldung weiterhin angezeigt wird, müssen Sie möglicherweise das BIOS aktualisieren und/oder alle nicht erforderlichen Hardwaregeräte aus Ihrem Computer entfernen.

Fehlermeldung

CD-Laufwerke sind verschwunden: Fehler bspw.: „Für das Gerät ist kein Treiber erforderlich. Der Treiber wurde deaktiviert (Code 32 oder Code 31)“

Ursachenanalyse

Besonders nach dem Entfernen einer Brennsoftware aber auch anderer Software, tritt dieses Problem auf. Im Geräte-Manager werden Fehler für alle an das Computersystem angeschlossenen CD-ROM-Geräte angezeigt.

Lösungs-Strategie

Dieser Fehler ist in der Registry zu beheben. Suchen Sie dort den Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Class\ {4D36E965-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}. Im rechten Fenster müssen nun die Werte UpperFilters und LowerFilters gelöscht werden. Starten Sie den Computer neu

Fehlermeldung

STOP: C0000221 Unbekannter schwerwiegender Fehler Pfad\Dateiname

Ursachenanalyse

Die in der Fehlermeldung beschriebene Datei ist beschädigt. Oftmals haben Sie einen falschen Treiber für eine Hardware installiert. Es kann auch ein Hardware- oder Netzwerkproblem vorliegen

Lösungs-Strategie

Hier hilft nur eine Neuinstallation der beschädigten Datei oder des gesamten Windows-Systems.

Fehlermeldung

Stop 0x000000D1

Ursachenanalyse

Der Fehler weist auf Probleme mit angeschlossenen USB-Geräten hin. Grund ist, dass der OHCI-Endpunkt den Transferdeskriptor in der Liste nicht finden kann

Lösungs-Strategie

Der einfachste Weg zur Lösung ist die Installation des neusten Service Packs für Windows XP

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"