Bald keine HDMI-auf-DisplayPort-Kabel mehr erhältlich?

18. Juli 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Während immer mehr Monitore mit einem DisplayPort-Anschluss auf den Markt kommen, sieht es bei Grafikkarten ganz anders aus: Hier herrschen nach wie vor DVI und HDMI vor, sodas ein spezielles HDMI-auf-DisplayPort-Kabel zum Einsatz kommen muss. Diesen Kabeln geht es derzeit aber an den Kragen:

Hinter der HDMI-Schnittstelle steht mit HDMI Licensing ein Zusammenschluss mehrerer Firmen, die die Lizenzvergabe überwachen. In der vergangenen Woche sorgte HDMI Licensing für Schlagzeilen, als mehrere Hersteller aufgefordert wurden, ihre Kabel nicht mehr länger zu verkaufen. Begründung:

Die Kabel, mit denen sich ein HDMI-Anschluss mit einem DisplayPort-Anschluss verbinden lässt, würden nicht den offiziellen Spezifikationen entsprechen, die für HDMI vorgesehen sind. Laut diesen Spezifikationen sollen ausschließlich Kabel erlaubt sein, die an beiden Enden einen HDMI-Anschluss besitzen. Alle anderen Kabel sind hingegen ein Verstoß gegen die Lizenzbestimmungen und dürfen deshalb nicht mehr länger im Handel angeboten werden.

Das HDMI Licensing-Konsortium meldete sich zwar zu Wort und gestand ein, dass das Interesse an solchen Kabeln vorhanden sei und deshalb auch ein Markt dafür existiert. Doch dieses halbherzige Eingeständnis ändert nichts daran, dass künftig ein Adapter genutzt werden muss, sobald keine HDMI-auf-DisplayPort-Kabel mehr im Handel erhältlich sind.

Falls Sie also Bedarf an einem solchen Kabel haben und sich die zusätzlichen Kosten für einen HDMI-auf-DisplayPort-Adapter sparen wollen, sollten Sie jetzt im Handel zugreifen. Bislang ist noch völlig unklar, ob HDMI Licensing einlenkt und seine Richtlinien entsprechend abändert, damit auch Kabel verkauft werden können, die nicht an beiden Enden einen HDMI-Anschluss besitzen.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"