BIOS: RAS to CAS delay

26. Mai 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

RAS to CAS delay bestimmt die Zeitspanne, die zwischen Speicherzeilen-Adressierung und Speicherspalten-Adressierung vergeht. Zur Auswahl stehen „3“ und „2“ Takte. Gute Module schaffen das knappere Zweier-Timing. Der Wert „M(emory)D(ata) Driving strength“, gelegentlich ebenfalls im Chipset-Features Setup anzutreffen, beeinflusst die Stärke des Signals zum Speicher. „High“ ist die bessere Option, die gerade Übertakter wählen sollten, um die letzten Reserven aus ihrem Speicher herauszuholen.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

Der Digital Life informiert Sie über Tablets, Smartphones, Apps und Co. und liefert Ihnen ausgewählte Experten-Tipps.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps im Digital Life

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • jederzeit abbestellbar
  • + den Digital-Life per Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"