Eingabegeräte: Gegen den oberflächlichen Notfall - Pannenhilfe per Tastaturmaus

14. Juli 2011
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Moderne Betriebssysteme mit grafischer Oberfläche (GUI = Graphic User Interface) sind auf die Computermaus oder ähnlich funktionierende Eingabegeräte für die komfortable Bedienung grundsätzlich angewiesen. Daher haben langjährige PC-Anwender immer eine PC-Maus in Reserve, schließlich kostet diese Pannenhilfe-Maßnahme nur wenige Euro.

Achten Sie bei der Anschaffung einer "Reserve-Maus" auf die richtige Schnittstelle: Während ältere Mäuse an die PS/2-Schnittstelle (Kennfarbe lila) angeschlossen werden, sind neuere Mäuse nur noch mit einer USB-Schnittstelle ausgestattet.

Ist Ihre PC-Maus unvorhergesehen defekt und es wartet keine Maus auf der technischen Auswechselbank, hält Windows aber sogar eine interne Notlösung in Form der Tastaturmaus bereit. Eine Tastaturmaus ist eine Eingabehilfe, um mit dem Ziffernblock der Tastatur die PC-Maus zu emulieren. Mittels einer speziellen Tastenkombination wird dafür die Tastaturmaus ein- und ausgeschaltet. Dabei wird der Mauszeiger mit den Pfeiltasten auf dem Ziffernblock gesteuert. Andere Tasten ersetzen die Klicks mit den verschiedenen Maustasten. Gehen Sie für die Aktivierung und Benutzung der Windows-Tastaturmaus folgendermaßen vor:

  1. Drücken Sie für die Aktivierung die Tastenkombination [Alt] [linke Umschalttaste] [Num].
  2. Die folgende Abfrage bejahen Sie mit [Alt] [J].
  3. Die Tastaturmaus steuern Sie dann über die Tasten auf dem numerischen Block.
  4. Um die linke Maustaste zu simulieren, drücken Sie auf die Taste [5].
  5. Mit [Alt] [linke Umschalttaste] [Num] schalten Sie die Tastaturmaus wieder aus.

Generell können Sie die Tastaturmaus und eine funktionierende Maus sogar parallel benutzen. Das macht gelegentlich sogar richtig Sinn. Beispielsweise beim Zeichnen am Bildschirm mit einfachen Programmen wie Microsoft Paint ist die Tastaturmaus eine einfache Möglichkeit, in Zeichnungen genaue Linien zu erzeugen, was per Maus deutlich schwerer ist. Ansonsten ist die Steuerung des Mauszeigers per Tastatur aber nicht eben ein Quell reiner Freude.

Tipp: Profitipps gegen einen zitternden und "wandernden" Mauszeiger finden Sie in diesem Experto-Beitrag aus der Redaktion Ihrer Hardware Praxis.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"