Entertainment: Profiwissen zum Kopierschutz HDCP

17. August 2011
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Wer am oder mit dem PC hochauflösende Filme wiedergeben möchte, kommt nicht um den Inhalte- und Kopierschutz HDCP umhin. Diese Tipps helfen Ihnen bei der HDCP-Nutzung.

PC-Anwender, die sich heute mit der Wiedergabe von hochauflösenden Filminhalten beschäftigen, stoßen unweigerlich irgendwann an die Abkürzung HDCP. Das klingt zwar irgendwie wie ein neuer, gefährlicher Virus, steht aber für High Bandwidth Digital Content Protection (Schutz für hochauflösende digitale Inhalte). Hierbei handelt es sich gleichzeitig um einen Inhaltsschutz und einen Kopierschutz.

Grund für die Einführung des HDCP war, dass die Filmindustrie sich gegen die Nutzung von Medien wie HD-DVD (am Markt gescheitert) und Blu-ray zur Filmwiedergabe sperrte, weil sie Angst für Kopien in höchster Wiedergabequalität hatte. Die PC-Hersteller haben sich mit der Implementierung von HDCP, das von Intel entwickelt wurde, sozusagen die Filmnutzung auf Blu-ray „eingekauft“, weil sonst wäre dieses Format am Markt ganz sicher gescheitert. Die Nutzung von Geräten und Komponenten mit HDCP ist allerdings bis heute nicht problemlos, beachten Sie als PC-Anwender insbesondere diese Punkte:

  • Eine Wiedergabe von HDCP-geschützten Inhalten funktioniert nur, wenn alle beteiligten Geräte und Komponenten HDCP unterstützen, also vom Wiedergabegerät über die Schnittstellen bis hin zum Display.
  • HDCP unterstützt nur die digitalen Schnittstellen DVI und HDMI, die analoge Schnittstelle VGA nicht. Ebenso fehlt HDCP meist bei alten DVI-Schnittstellen an Geräte, die vor 2006 auf den Markt kamen.
  • Immer häufiger werden PCs und Notebooks an Flachbild-Fernseher angeschlossen. Alte Flachbild-Fernseher wie auch LCD-TFT-Displays unterstützen aber HDCP oftmals noch nicht. Dann wird kein Bild ausgegeben.
  • Grundsätzlich kann HDCP auf jede digitale Schnittstelle umgesetzt werden. Daher ist es möglich, mit einem externen Blu-ray-Player auch Filme am PC über die USB-Schnittstelle wiederzugeben. Auch hierbei gilt: Dabei müssen dann alle beteiligten Komponenten HDCP unterstützen.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"