Erste Hilfe beim STOP-Fehler KMODE_EXCEPTION_NOT HANDLED

29. Dezember 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Die Ursachen des STOP-Fehlers liegen häufig in den Tiefen des Windows-Systems  verborgen. Dennoch können Sie das System mit einfachen Mitteln schnell wiederherstellen und damit weiterarbeiten. Die Ursachen sollten Sie anschließend jedoch genauer erforschen und das Problem beheben:

  • Versuchen Sie, den in der STOP-Fehlermeldung angegebenen Treiber durch eine aktualisierte Version des Herstellers zu ersetzen. Verwenden Sie dazu den Geräte-Manager. Wird die fehlerhafte Komponente nicht benötigt, so können Sie diese im Geräte-Manager  vorübergehend deaktivieren.
  • Stellen Sie sicher, dass die neue Hardware oder Software ordnungsgemäß installiert wurde.  Trennen bzw. deinstallieren Sie die Verbindung mit der neuen Hardware wieder. Das gilt insbesondere für USB-Geräte, die oft Ursache für diesen STOP-Fehler sind.
  • Testen Sie die Grafikkarte mit dem Standard-VGA-Treiber oder installieren Sie einen Treiber, der mit dem Betriebssystem kompatibel ist.
  • Deaktivieren Sie alle Programme, die im Hintergrund laufen. Dies gilt z. B. bei Software für die Remotesteuerung, Virenschutzprogramme, Sicherungsprogramme usw.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"