Kommen Sie Wackelkontakten auf die Spur

11. November 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Speicher, Steckkarten und Kabel werden im Laufe eines Rechnerlebens häufig ein und ausgebaut.

Allgemein unbekannt ist, dass Sockel, Slots und Buchsen eine Lebensdauer haben, die in Steckzyklen angegeben wird. Diese beträgt zum Teil lediglich 30 Steckzyklen. Das heißt: Nach dem dreißigsten Mal ein und ausbauen kann dieses Bauteil durch ausgeleierte Federn ein Kontaktproblem bekommen. 

Der Wert der Steckzyklen der verwendeten Bauteile wird von den Herstellern leider nicht bekannt gegeben. Fällt ein solches Bauteil aus, ist die Folge zunächst ein Wackelkontakt. Hier hilft nur der Austausch der defekten Komponente. Vermeiden Sie deshalb unnötige Ein- und Ausbauten.

So kommen Sie Wackelkontakten auf die Spur:

  • Bei einer Fehlersuche an einem PC, der gelegentlich scheinbar ohne Grund ausfällt, sollten Sie auch an diese Fehlerarten denken.
  • Lediglich bei nach außen geführten Anschlüssen ist dies als relativ unkritisch einzustufen.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"