Länger Spaß an mobilen Geräten mit der richtigen Akkupflege

06. September 2011
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Es gibt so Tage, an denen die Technik irgendwie betriebsmüde wirkt. Das Handy ist stumm, der Akku ist leer. Die schnurlose Maus ist leblos, hätte ich wohl besser gestern Abend in die Ladestation gestellt, Akku ist leer. Na dann eben alle Eingaben übergangsweise über die Funktastatur. Oder auch nicht, Sie ahnen es schon ... die Ladeanzeige signalisiert leere Akkus.

Na gut, dann eben alles in die Ladestationen und an die Ladekabel. Ich kann die Zeit ja nutzen, endlich die Bilder der neuen Testmuster zu machen. Allerdings habe ich die Digitalkamera ein paar Wochen nicht benutzt, jetzt sind natürlich auch deren Akkus leer. Ergebnis: Ich bin geladen,

  • Laden Sie neue Akkus bzw. Akkus in neuen Geräten zwei- bis dreimal komplett auf und entladen Sie diese durch Gebrauch wieder bis auf ca. 20 Prozent der Kapazität. Danach führen Sie einen kompletten Lade-/Entladezyklus jedes halbe Jahr einmal durch.
  • Wenn ein Akku geladen ist, sollten Sie ihn baldmöglichst vom Ladegerät trennen. Das gilt auch für Notebooks/Netbooks: Ist der Akku geladen, nehmen Sie ihn aus dem Gerät heraus und arbeiten am Stromnetz weiter.
  • Zum Lagern von Akkus sind eine kühle Umgebung (Keller) und eine halbe Ladekapazität ideal. Hohe Temperaturen bei der Lagerung sind hingegen schädlich. Lassen Sie deshalb im Sommer Akkus weder einzeln noch in elektrischen Geräten bei Sonnenschein im Auto liegen.
  • Akkus sollten generell nicht ungeplant miteinander oder mit Metallteilen in Berührung kommen. Das hat eine schnelle Entladung und eine verkürzte Lebensdauer zur Folge.
  • Die Akkus im verbreiteten Format AA oder AAA verführen dazu, verschiedene Akkus zu einem Akku-Pack zu mischen. Das sollten Sie keinesfalls tun, denn dabei ist die Gefahr groß, dass ein Akku tiefentladen wird oder sogar ausläuft und das Gerät beschädigt.
  • Notebooks und Netbooks sind oft ab Werk mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet. Speziell diese Akkus sind für eine längere Lagerung nicht geeignet. Der Kauf eines Zweitakkus macht daher nur Sinn, wenn Sie beide Akkus abwechselnd einsetzen, um länger mobil zu arbeiten.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"