Lösen Sie schwere Probleme mit der Ereignisanzeige

28. Dezember 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Gefürchtet unter Windows ist der BlueScreen. Nach einem Absturz mit blauem Bildschirmhintergrund werden die Informationen zum aktuellen System in einem Speicherabbild gesammelt. Auch bei Fehlern der schweren Kategorie (Systemabsturz etc.) finden Sie in der Ereignisanzeige wertvolle Hinweise über mögliche Ursachen.

Damit Ereignisprotokollmeldungen mit Fehlerüberprüfungsinformationen in der Ereignisanzeige protokolliert werden, müssen Sie Windows aber zunächst entsprechend konfigurieren:

  1. Wechseln Sie zur Systemsteuerung und doppelklicken Sie auf System.
  2. Wechseln Sie auf die Registerkarte Erweitert.
  3. Klicken Sie im Abschnitt Starten und Wiederherstellen auf Einstellungen und aktivieren Sie unter Systemfehler das Kontrollkästchen Ereignis in das Systemprotokoll eintragen. Dadurch wird eine Ereignisprotokollmeldung in das Systemprotokoll geschrieben.

Stürzt ein System ab, so kann in der Regel die verursachende Quelle nicht mehr in der Ereignisanzeige protokolliert werden. Windows legt aber eine Speicherabbilddatei an, die beim nächsten Start einen Eintrag in das Systemprotokoll veranlasst. Anhand dieser Informationen ist eine Fehlersuche möglich.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"