RAID-Level: Für jede Situation die passende Lösung

22. März 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

RAID bedeutet Redundant Array of Independend Disks, wobei Informationen mehrfach (redundant) gespeichert werden. Somit erhält ein RAID seine Fehlerunempfindlichkeit. Ein RAID ist der Zusammenschluss mehrerer unabhängiger Festplatten zu einem großen Laufwerk, wobei die Daten und bestimmte Prüfsummen bei Bedarf so geschickt verteilt werden können, dass selbst der komplette Ausfall einer Festplatte den Betrieb nicht beeinträchtigt.

Dabei gibt es verschiedene RAID-Level, von denen einige auf Geschwindigkeit, andere eher auf Ausfallsicherheit abzielen. Es ist auch möglich, die einzelnen RAID-Level beliebig miteinander zu kombinieren. So kann man beispielsweise durch zwei Platten mit RAID 0 die Performance erhöhen, von diesem schnellen Pärchen aber gleich zwei gespiegelt als RAID 1 einsetzen, um zusätzlich eine hohe Datensicherheit zu gewährleisten. Zusammengefasste RAID-Level werden hintereinander angegeben, in diesem Fall handelt es sich also um RAID 01.

Die „universelle RAID-Lösung“ gibt es dabei nicht, denn es kommt ganz auf die Erfordernisse des jeweiligen Systems an.

Als Faustregel und Übersicht gilt: RAID 0 bringt Performance, RAID 1 oder RAID 5 bringen Sicherheit, die anderen RAID-Level werden in der Praxis nur sehr selten eingesetzt. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die gebräuchlichsten RAID-Level:

RAID-Level

Beschreibung

RAID-Level 0 (Striping)

Es werden mehrere kleine Laufwerke zu einem großen zusammengefasst. Die einzelnen Daten werden auf alle Platten verteilt. Dabei werden kleine Blöcke von den Platten gelesen oder auf die Platten geschrieben, die im Plattencache verschwinden und somit die gesamte Transferleistung vor allem bei großen Datenmengen erheblich steigern. Allerdings vergrößert sich die Gefahr eines Datenverlustes mit jeder neuen Platte im RAID 0, da der Ausfall einer einzigen Platte genügt, um das gesamte RAID unbrauchbar zu machen.

RAID-Level 1 (Mirroring, Duplexing)

Jede einzelne Platte wird komplett gespiegelt. Alle Daten werden nicht nur auf eine, sondern gleichzeitig auch auf eine weitere gleichgroße Festplatte gespeichert – somit wird immer die doppelte Nutzkapazität benötigt, was RAID 1-Lösungen teuer macht. Fällt eine Platte aus, wird automatisch die zweite Platte verwendet, was eine extrem hohe Ausfallsicherheit gewährleistet. Noch sicherer ist das Duplexing, bei dem dann auch noch ein zweiter, unabhängiger Controller verwendet wird.

RAID-Level 5

RAID 5 verteilt die Parity-Informationen über die Datenlaufwerke. Die entsprechenden Parity-Informationen befinden sich immer auf einem der Laufwerke, auf denen sich nicht die eigentlichen Daten befinden. Die Geschwindigkeit vergrößert sich so, die Datensicherheit bleibt aber gewahrt. Neben RAID 0 und 1 gehört RAID 5 zu den weit verbreiten RAID-Lösungen.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"