Schützen Sie sich vor Datenverlust

04. August 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Lesen Sie die S.M.A.R.T.-Attribute mit SiSoft Sandra aus

Fällt Ihre Festplatte plötzlich aus, gehen meist unwiderruflich Daten verloren. Damit genau dieser Fall nicht eintritt, haben die Hersteller mit S.M.A.R.T. ein Frühwarnsystem entwickelt.

Die S.M.A.R.T.-Parameter können Sie mit einem Programm wie SiSoft Sandra auslesen:

SiSoft Sandra – Freeware (für den privaten Einsatz) für Windows 7, Vista, XP – Sprache: Deutsch.

  1. Klicken Sie auf Hardware-InformationenPhysikalische Laufwerke – und scrollen Sie zum Bereich SMART Daten.
  2. Sind alle S.M.A.R.T.-Attribute mit einem grünen Häkchen gekennzeichnet, ist alles in Ordnung. Erscheint vor dem S.M.A.R.T.-Attribut ein rotes Kreuz, dann ist es mit Ihrer Festplatte schlecht bestellt und Sie sollten auf diesem Datenträger keine wichtigen Daten mehr speichern.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"