Setzen Sie ein RAID-Systeme für optimale Leistung und Sicherheit ein

29. Dezember 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Auch bei optimaler Defragmentierung kann die Datenrate einen bestimmten Wert nicht überschreiten. Entwickler sind deshalb auf den Gedanken gekommen, die Daten auf mehrere Festplatten zu verteilen, so dass beim späteren Lesen die Daten parallel von mehreren Platten bezogen werden können.

Da jede der Festplatten für sich genommen nur noch einen Teil der angeforderten Daten liefern muss, multipliziert sich die erreichbare Geschwindigkeit. Gleichzeitig kann durch die Vervielfachung der Festplatten auch die Datensicherheit erhöht werden. Diese Technik  wird als RAID (Redundant Arrays of Inexpensive Disks) bezeichnet.

  • RAID-Systeme gibt es in unterschiedlichen Ausprägungen, die als Level bezeichnet werden. Der Level kennzeichnet die speziellen Eigenschaften des RAID-Systems, also z.B. die Erhöhung der Geschwindigkeitoder der Datensicherheit oder eine Kombination aus beidem.
  • Um ein RAID-System auf Ihrem PC einzurichten, benötigen Sie einen RAID-Controller und mindestens zwei Festplatten.
  • Nicht alle Festplatten eignen sich aber für den Einsatz in einem RAID-System, weshalb Sie immer den Hersteller zu Rate ziehen sollten. Manch moderne Festplatte eignet sich nach Herstellerangaben sogar nicht mehr für einen „Rund-um-die-Uhr-Betrieb“. Daher sollten Sie unbedingt die Betriebsbedingungen beachten.
  • Das einfachste, dafür aber auch das theoretisch schnellste RAID-System wird durch RAID Level 0 definiert. In diesem System werden die Daten gleichmäßig auf zwei oder mehr Festplatten verteilt. Level 0 eignet sich daher besonders für die Verarbeitung großer Datenmengen, also beispielsweise für die Videobearbeitung. Bei kleinen Dateien ist die Geschwindigkeit oft nicht besser als bei einer einzelnen Festplatte.
  • Nach Möglichkeit sollten immer Festplatten gleichen Typs, gleicher Größe und vor allen Dingen gleicher Geschwindigkeit zusammen verwendet werden. Die kleinste und langsamste Festplatte gibt nämlich die Gesamtkapazität und -geschwindigkeit für das System vor.
  • Der RAID-Level 0 ist daher nur empfehlenswert, wenn es Ihnen ausschließlich auf Geschwindigkeit ankommt. Fällt nämlich eine Platte aus, sind die Daten aller übrigen Platten ebenfalls unbrauchbar.  RAID-Level 1 hingegen hält alle Daten doppelt vor, dient damit der Datensicherheit, bringt aber keinen Geschwindigkeitsvorteil. Die weiteren RAID Level kombinieren diese beiden Möglichkeiten. Von RAID-Level 1 an lässt sich - die entsprechende Hardware vorausgesetzt -  eine Festplatte während des laufenden Betriebs austauschen, ohne dass es zu Datenverlusten kommt.

RAID-Level

Funktion

Mindest­anzahl Fest­platten

Geschwin­­digkeitsvorteil

Ausfall­sicher­heit

0

Bei RAID-Level 0 werden Daten in mehrere Gruppen einheitlicher Größe aufgeteilt. Diese Blöcke werden auf unterschiedliche Platten geschrieben. Eine Datei wird dadurch über mehrere Festplatten verstreut gespeichert.

 

 

Nein

Keine

1

RAID-Level 1 schreibt alle Daten parallel auf zwei Festplatten. Es steht aber nach wie vor nur die Kapazität einer Platte zur Verfügung, d.h. die Speicherkosten verdoppeln sich. Bei Ausfall einer Platte stehen dafür alle Informationen auf der anderen Platte noch zur Verfügung. Sofern zwei unabhängige Kanäle zur Verfügung stehen, erhöht sich die Performance beim Lesezugriff um den Faktor 2.

 

2

Etwa doppelt so schnell wie eine einzelne Festplatte.

Gut

10

RAID 10 (auch 0/1 oder 1/0) kombiniert Level 0 mit Level 1.

3

Etwa um die Hälfte schneller als eine einzelne Festplatte.

Gut

5

Level 5 ist sehr weit verbreitet und arbeitet mit einer blockweisen Verteilung der Nutzdaten. Anders als bei Level 1 werden die einzelnen Blöcke gleichmäßig auf alle und nicht auf fest zugeordnete Platten verteilt. Schreibzugriffe lassen sich dadurch weitgehend parallelisieren, und auch bei Lesezugriffen gibt es selbst bei kleinen Dateien Geschwindigkeitsvorteile. RAID Level 5 gibt es auch in Kombination mit Level 0 (Level 50, 5/0, 0/5) wodurch sich eine Geschwindigkeit wie bei Level 10 bei deutlich gesteigerter Ausfallsicherheit ergibt.

3

Etwas schneller als einzelne Festplatte, aber langsamer als bei RAID 10.

Gut

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"