So erkennen Sie Fehler an der Festplatte

29. Dezember 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Bei diesen Warnsignalen ist ein baldiger Festplattenausfall vorprogrammiert:

  • Ältere Festplatten fallen häufig durch laute Laufgeräusche auf. Dies weist auf einen Lagerschaden hin. Hierdurch können oft die notwendigen konstanten Geschwindigkeiten des Plattenstapels nicht mehr erreicht werden, was zu langsameren Zugriffszeiten führt.  Weiterhin berühren dadurch die Schreib-/Leseköpfe die Plattenoberfläche und verursachen so einen Headcrash.
  • Die hierdurch entstehenden Fehler auf der Plattenoberfläche führen zum sofortigen Verlust der sich dort befindlichen Daten. In der Regel ist aber die gesamte Festplatte nicht mehr brauchbar. Sollten Sie starke Laufgeräusche hören, gilt es schnell zu handeln: Fertigen Sie sobald als möglich eine Sicherungskopie Ihrer wertvollen Daten an – am nächsten Tag könnte es schon zu spät sein!
  • Defekte Schreib-/Leseköpfe sind an einem Klick-Klack-Geräusch zu erkennen. Dieses Geräusch entsteht durch permanente Ansteuerungsversuche der defekten Schreib-/Leseköpfe, die ständig nachpositioniert werden, bis die dafür vorgesehene maximale Zeitdauer erreicht ist. Solche Festplatten sollten Sie sofort austauschen.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"