SSD-Optimierung: Weniger Verschleiß ohne Prefetch und Superfetch

17. August 2011
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Die neuen "Super-Festplatten" SSD ermöglichen rasanten Windows-Betrieb. Um dabei den Verschleiß der SSD-Speicherzellen zu minimieren, hilft ein kleiner Eingriff in die Windows-Registrierung.

Die Zahl der SSD-Laufwerke (Solid State Drive) nimmt rasant zu, denn diese Festplatten-Nachfolger bieten Ihnen vor allem enorme Geschwindigkeitsvorteile beim Lesen von Daten. Der einzige Haken beim Einsatz der Superspeicher ist, dass die Speicherzellen einem Verschleiß unterliegen und daher nicht unnötig mit Schreib- und Lesevorgängen belastet werden sollten.

Für einen schonenden Betrieb unter Windows 7 ist es daher eine sinnvolle Maßnahme, die Windows-eigenen Schnellstart-Einrichtung namens „Prefetch“ und „Superfetch“ abzuschalten. Diese Funktionen sollen bewirken, dass Ihre Programme von der Festplatte schneller starten. Das macht Windows, indem Programmteile von Programmen, die Sie offenbar häufig benutzten, schon von einem tatsächlichen Start geladen werden.

Um keine unnötigen Schreib- und Lesevorgänge durchzuführen, sollten Sie diese Funktionen auf Rechnern mit SSD abschalten. Da SSDs sowieso sehr schnell sind, bemerken Sie in der Praxis keinerlei Tempoverlust, da Prefetch und Superfetch für die Verwendung mit herkömmlichen Festplattenlaufwerken entwickelt wurden. In diesen vier Schritten führen Sie die Änderung bei Windows 7 durch:

  1. Klicken Sie auf Start und geben in das Suchfeld „regedit“ ein. Öffnen Sie das gefundene Programm, es handelt sich hierbei um den Registrierungseditor. Je nach verwendetem Benutzerkonto bestätigen Sie der Benutzerkontensteuerung noch per OK-Klick, dass Sie das Programm ausführen möchten.
  2. Navigieren Sie zu diesem Registry-Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\MemoryManagement\PrefetchParameters
  3. Mit der rechten Maustaste klicken Sie auf ENABLE PREFETCHER und wählen aus dem Kontextmenü ÄNDERN. Tragen Sie den Wert 0 (null) ein und bestätigen Sie mit OK.
  4. Verfahren Sie sinngleich mit ENABLE SUPERFETCH.

Bitte beachten Sie: Änderungen an der Registrierung können ein Windows-System beschädigen. Sichern Sie vor jedem Eingriff die bestehende Registrierung und legen einen Wiederherstellungspunkt für das Betriebssystem an. Führen Sie nur die genannten Änderungen durch.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"