Stellen Sie im Notfall den MBR von Windows 7 wieder her

28. Juni 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Wenn Ihr Betriebssystem nicht mehr startet, liegt das meist nicht an einem Hardware-Fehler. Fehlerhafte Programme oder Viren können den Master Boot Record (MBR) auf Ihrer Festplatte beschädigen. Dann wird die Festplatte zwar noch vom BIOS erkannt, das Starten des Betriebssystems scheitert jedoch.

Den MBR können Sie unter Windows 7 ganz einfach wieder reparieren, indem Sie die Wiederherstellungskonsole aktivieren:

  1. Booten Sie Ihren PC von der Installations-DVD. Möglicherweise müssen Sie dazu vorher die Startreihenfolge Ihrer Laufwerke im BIOS entsprechend einrichten.
  2. Klicken Sie im Begrüßungsbildschirm auf den Eintrag Computerreparaturoptionen.
  3. In den anschließend angezeigten Systemwiederherstellungsoptionen klicken Sie auf Eingabeaufforderung.
  4. Mit dem Befehl bootrec /fixmbr <Return> legen Sie einen neuen Master Boot Record in den ersten Sektoren der Systemfestplatte an.

Tipp! Der Befehl bootrec /fixboot legt einen neuen Bootsektor auf der ersten aktiven Partition des Systems an. Der Befehl rebuildbcd durchsucht schließlich das gesamte System nach vorhandenen Windows-Installationen und bindet diese auf Wunsch in den Bootmanager ein.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"