Totale Hardware-Kontrolle mit kostenlosem Tool - SpeedFan liefert Analyse und -Vorbeugung

21. September 2011
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Für die Betriebssicherheit eines PC ist die Überwachung der Hardware-Funktionalität von großer Bedeutung. Mit SpeedFan übernehmen Sie die volle Kontrolle

Findige Zubehör-Anbieter bieten aufwändige, hardwaremäßige Kontrollinstrumente für einen 5,25-Zoll-Einschub an, mit denen Sie über eine LCD-Anzeige die aktuellen Betriebstemperaturen in Ihrem PC ablesen können. Das Programm SpeedFan spart Ihnen diese Ausgabe komplett ein! Es handelt sich bei SpeedFan um ein Freeware-Programm, das Ihnen die nachstehenden wichtigen Betriebsparameter meldet, bevor es zur Panne kommt:

  • Umdrehungsgeschwindigkeit aller Lüfter mit Mainboard-Anschluss und Tacho-Signal (dreipoliges Anschlusskabel)
  • Temperaturanzeige von allen Sensoren, meist CPU- und Chipsatztemperatur
  • Betriebsspannung aller überwachten Komponenten
  • Temperaturmessung mit S.M.A.R.T.-Monitoring. Diese Fähigkeit haben praktisch alle modernen Festplatten, die S.M.A.R.T.-Unterstützung (Self Monitoring, Analysis and Reporting Technology) muss aber im PC-BIOS eingeschaltet sein.

Voraussetzung: Ihr Mainboard muss über einen entsprechenden Chip diese wichtigen Informationen liefern. Sie erkennen die entsprechenden Chips auf Ihrem Mainboard am Hersteller. Gängig sind die Chips von Analog Devices, ITE, Myson, National Semiconductors und Winbond, die allesamt von SpeedFan unterstützt werden. Nach Tests in der Redaktion kann man sich allerdings nicht nur auf das Vorhandensein des Chips verlassen. Auf einigen wenigen Mainboards funktioniert die aktive Regelung trotzdem nicht.

Informationen zu Ihrer PC-Hardware in Hülle und Fülle: Zur Pannenvorbeugung ist vor allem die Überwachung der Lüfter sowie der Festplatten-Betriebstemperatur von großer Bedeutung. Im Konfigurationsfenster (rechts) werden alle Temperatur-Messungen des Winbond-Chips angezeigt

Der absolute Hit des Programms ist aber nicht das Monitoring, sondern die Fähigkeit, die Umdrehungszahl Ihrer PC-Lüfter manuell oder automatisch in Abhängigkeit von der Temperatur zu regeln. Dadurch macht Ihr Rechner insgesamt weniger Lärm, braucht weniger Strom und die Gefahr einer Panne durch unbemerktes Überhitzens Ihrer CPU ist gebannt.

Tipp: Die S.M.A.R.T.-Unterstützung sollten Sie für den SpeedFan-Einsatz unbedingt im PC-BIOS einschalten, in den BIOS-Voreinstellungen steht sie normalerweise auf AUS. Denn S.M.A.R.T.-kompatible Festplatten melden dann beim Systemstart über das PC-BIOS beispielsweise „Harddrive Status: BAD. Backup and replace drive“. Somit haben Sie eine Chance, wertvolle Daten noch vor einem kompletten Ausfall des Laufwerks zu sichern.

Es gibt für SpeedFan keine Sprachmodule, so dass es nur in englischer Sprache verfügbar ist. Die Bedienung ist aber trotzdem transparent und einfach. SpeedFan läuft mit allen Windows-Versionen, 32- und 64-Bit.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"