Vierkern-Prozessoren

21. Juni 2008
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Noch sind bei Desktop-Prozessoren maximal vier Kerne pro Chip möglich. Im kommenden Jahr sollen es schon acht sein – Polaris verfügt über 80 davon (Bild: Intel)

Intel und AMD bieten Prozessoren mit vier Kernen an. Die meisten Anwender sind aber bis auf weiteres mit Zweikern-Modellen besser bedient. Grund: Zu wenig Anwendungen und Spiele können auch wirklich alle vier Kerne nutzen.

Nur Grafikstudios oder Render-Profis, die bei der Berechnung komplexer Daten auf jede Sekunde angewiesen sind, profitieren heute schon von der Kraft der vier Kerne. Typischerweise kommen die meisten optimierten Programme auch aus diesem Umfeld. Cinema 4D beispielsweise kann den Render-Vorgang auf Dutzende Kerne und Prozessoren aufteilen, Lightwave liegt als eines von wenigen Programmen neben einer Multicore-optimierten auch in einer 64-Bit-Version vor.

Der Prozessor-Trend ist eindeutig und wird sich in Zukunft sogar noch verstärkt fortsetzen: Immer mehr Kerne sollen nach den Entwicklungsplänen von Intel und AMD in den nächsten Jahren in einen Chip integriert werden.

Intels Forschungschip „Polaris“ bietet schon einen kleinen Vorgeschmack auf die Rechenkraft, die Ihnen als Anwender in Zukunft zur Verfügung stehen könnte: Der Polaris-Prozessor verfügt über 80 Kerne, die zusammen eine Rechenleistung von einem Teraflop pro Sekunde erreichen. Dabei handelt es sich aber nur um eine theoretische Leistung, da der Chip weder herkömmliche x86-Befehle noch komplexere Rechenaufgaben bewältigen kann. Zudem will Intel Polaris nie auf den Markt bringen. Doch die Studie zeigt, dass Intel aggressiv eine Vermehrung der Kerne anstrebt.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"