WebCam zur Zugangskontrolle: Kostenloses "KeyLemon" macht's möglich

11. Januar 2012
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Wenn Sie Ihre individuellen biometrischen Daten zur Zugangskontrolle einsetzen, haben Passwort-Hacker keine Chance. Mit dem kostenlosen KeyLemon und einer Webcam richten Sie diese alternative Zugangskontrolle ein.

Die Gesichtserkennung spielt für das Identifizieren des Anwenders eine immer größere Rolle. Das trifft bislang im Wesentlichen auf Smartphones und Tablet-PCs zu, die ja schon ab Werk mit einer Kamera ausgestattet sind. Aber auch Desktop-PCs und Notebooks können mittels einer einfachen und preiswerten Webcam „Gesichtserkennungs-tauglich“ gemacht werden. Wie deutlich dieser Trend ist, zeigt Windows 8, das mit einer Gesichtserkennung für den Zugang zum System ausgestattet werden soll.

Doch Sie brauchen nicht auf Windows 8 warten, um in den Komfort einer Gesichtserkennung zu gelangen, die Ihnen einen einfachen und komfortablen Zugang zu Ihrem PC ermöglicht. Denn mit dem kostenlosen Tool „KeyLemon“ wird Ihr Computer nur dann entsperrt, wenn das Sicherheitstool über die Webcam die autorisierte Person vor dem Rechner per Auswertung biometrischer Daten erkennt. Das funktioniert so: KeyLemon erfasst über die Webcam die Gesichtsgeometrie des Anwenders. Dieses Webcam-Bild wird mit den Fotos in der Datenbank verglichen, die der Zugangsberechtigte vorab anlegen muss. Wird die Person als berechtigt identifiziert, wird wie gewohnt der Windows-Desktop gestartet. Andernfalls bleibt Windows nicht nur gesperrt, zusätzlich wird der vermeintliche Eindringling sicherheitshalber auch noch fotografiert.

KeyLemon liefert in der aktuellen, kostenlosen Version zudem das Plug-in „LemonDay“ mit. Damit kann auf Wunsch bei jedem Login ein Selbstporträt von Ihnen angefertigt werden, die Steuerung hierzu ist im Control Center des Programms vorzunehmen. Die LemonDay-Aufnahmen können als Video exportiert werden. In der kostenpflichtigen „Bronze“-Version ist zusätzlich ein Echtzeitschutz realisiert. Mehrmals pro Minute schaut die Webcam dann genau hin, wer vor dem Rechner werkelt. Wird keine bekannte Person erkannt, wird Windows automatisch gesperrt.

Fazit: Wo kein Passwort ist, haben Passwort-Hacker keine Chance mehr. Trotzdem ist die biometrische Zugangssicherung mittels KeyLemon relativ leicht zu umgehen, es ist nur ein passendes Bild des registrierten Anwenders nötig. Ganz sicher wird die Gesichtserkennung im Umgang zwischen PC und Anwender in der nächsten Zeit einen enormen Boom erleben. Den Download von KeyLemon für Windows XP/Vista/7 erreichen Sie unter http://www.keylemon.com/.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"