XP: Alte Treiberreste mit Bordmittel entfernen

14. Januar 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Der Geräte-Manager zeigt Ihnen nun auch Informationen zu in der aktuellen Konfiguration nicht vorhandenen Geräten an

Bei Fehlern im Geräte-Manager hilft meist die Installation eines aktuellen Treibers. Doch auch alte Treiber, die im Geräte-Manager gar nicht mehr angezeigt werden, können Fehler auslösen. Abhilfe schaffen Sie, indem Sie sich diese Treiber anzeigen lassen und anschließend entfernen. Das geht mit folgendem Trick:

  1. Klicken Sie auf StartSystemsteuerungSystemErweitertUmgebungsvariablen.
  2. Klicken Sie im Bereich Systemvariablen auf die Schaltfläche Neu.
  3. Vergeben Sie für die Variable die Bezeichnung devmgr_show_nonpresent_devices und geben Sie als Wert eine 1 ein. Damit lassen Sie sich auch Geräte anzeigen, die in der aktuell laufenden Konfiguration nicht vorhanden sind.
  4. Klicken Sie auf OK und legen Sie noch einen Eintrag mit dem Namen Devmgr_show_details an. Auch diesem weisen Sie als Wert eine 1 zu. Durch diese Systemvariable erweitern Sie die Anzeige um ein zusätzliches Register, das Ihnen weitere Details anzeigt.
  5. Klicken Sie abschließend zweimal auf OK und starten Sie den Geräte-Manager.
  6. Klicken Sie im Geräte-Manager auf AnsichtAusgeblendete Geräte anzeigen.
  7. Mit einer hellgrauen Markierung werden nun auch alle älteren Treiber angezeigt, die zu ausgebauten Geräten gehören und benötigte Ressourcen blockieren können. Entfernen Sie diese Treiber, indem Sie diese im Geräte-Manager löschen.

Hinweis: Durch das Setzen der beiden Systemvariablen bekommen Sie auch die Geräte angezeigt, die aktuell nicht angeschlossen sind, deren Treiber aber im System vorhanden sind, z. B. einen USB-Stick oder Scanner. Diese sollten Sie natürlich nicht löschen – nur die Einträge mit einer hellgrauen Markierung sollten Sie entfernen.

Tipp: Entfernen Sie die beiden Systemvariablen nach dem Bereinigen des Geräte-Managers aus dem System. Denn auf einigen Testrechnern kam es nach einem Neustart zu einem Bluescreen („Unknown Hardware“), der durch die beiden Systemvariablen ausgelöst wurde. Um die Variablen zu löschen, klicken Sie auf StartSystemsteuerungSystemErweitertUmgebungsvariablen. Markieren Sie die gewünschte Systemvariable und klicken Sie auf Löschen.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"