XP: Auslagern des Kernels unterbinden

13. Oktober 2008
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Feintuning an XP

Wenn unter Windows XP viele Programme gleichzeitig aktiv sind, beginnt XP manchmal, Teile des Kernels auszulagern. Diese Auslagerung kann sich sehr negativ auf die Performance Ihres Systems auswirken.

Wenn Ihr PC über 512 MByte Arbeitsspeicher oder mehr verfügt, können Sie das Auslagern von Kernelteilen unterbinden und damit Ihr System beschleunigen. Und das geht so:

  1. Starten Sie den Registrierungseditor über StartAusführen... (WIN +<R>). Geben Sie regedit ein und klicken Sie auf OK.
  2. Wechseln Sie zum Schlüssel HKEY_LOCAL_
  3. MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management.
  4. Weisen Sie dem Eintrag DisablePagingExecutive den Wert 1 zu. Damit schalten Sie das Auslagern des Kernels ab.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"