XP: Auslagerungsdatei auf eine eigene Partition auslegen

13. Oktober 2008
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Lagern Sie die Auslagerungsdatei wenn möglich auf die schnellste Festplatte aus

Wenn der Arbeitsspeicher voll ist, kopiert das System Anwendungen und Dateien in die auf einer Festplatte angelegte Auslagerungsdatei. Mit Hilfe dieser Auslagerungsdatei kann Windows bei Bedarf virtuellen Arbeitsspeicher zur Verfügung stellen und so dem System oder einer Anwendung mehr Speicher zuordnen als physikalisch vorhanden ist.

Standardmäßig speichert Windows die Auslagerungsdatei in der Startpartition von Windows. Wenn Sie mehrere Festplatten in Ihrem System installiert haben, verschieben Sie die Auslagerungsdatei auf eine Partition auf Ihrer schnellsten Festplatte. Im Idealfall ist dies eine Partition, die nur für die Auslagerungsdatei angelegt und mit FAT32 formatiert ist. Denn das ist im Fall einer festen Auslagerungsdatei die schnellste Variante. Bei mehr als 4 GByte realem Speicher macht sogar eine RAM-Disk Sinn, da Windows XP derzeit nur maximal 4 GByte RAM für Kernel/Programme verwaltet.

Tipp! Vorher sollten Sie auf dem Laufwerk für die Auslagerungsdatei eine Datenträgerbereinigung und eine Defragmentierung durchführen. Das erledigen Sie über „StartProgrammeZubehörSystemprogramme“.

Um die Auslagerungsdatei zu verschieben und ihr eine feste Größe zuzuweisen, gehen Sie dann folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf StartSystemsteuerungSystem.
  2. Klicken Sie auf das Register Erweitert und unter Systemleistung auf die Schaltfläche Einstellungen.
  3. Klicken Sie auf das Register Erweitert und unter Virtueller Arbeitsspeicher auf die Schaltfläche Ändern.
  4. Jetzt können Sie in der Liste Laufwerk [Bezeichnung] auf ein anderes Laufwerk klicken, um es für die Auslagerungsdatei auszuwählen. Sofern Sie nur ein Systemlaufwerk haben, können Sie hier auch nur die Größe der Auslagerungsdatei ändern.
  5. Klicken Sie dazu auf die Option Benutzerdefinierte Größe und tragen Sie in die beiden Eingabefenster die gewünschten Werte ein. Der Anfangs- und der Endwert sollten dabei gleich sein. Denn nur so erreichen Sie eine feste Größe und Windows wird nicht mehr damit belastet, die Dateigröße dynamisch anzupassen.
  6. Mit einem Klick auf Festlegen werden die Werte übernommen,
  7. Sofern Sie die Auslagerungsdatei auf einem anderen Laufwerk als dem Windows-Startlaufwerk angelegt haben, klicken Sie auf das Laufwerk C: und aktivieren Sie die Option Keine Auslagerungsdatei. Bestätigen Sie dies mit einem Klick auf Festlegen.
  8. Sie müssen Ihr System neu starten, damit die Änderungen wirksam werden

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"