„Abofalle! Wirklich?“ Computerwissen-Verlagsleiterin Patricia Sparacio bezieht Stellung

In Internetforen oder Bewertungsportalen werden Anbieter kostenpflichtiger Abonnements – egal, ob es sich dabei um Tageszeitungen oder Nachrichten- oder Fachmagazine handelt – zuweilen kritisch betrachtet, so wie unter anderem auch der Fachverlag Computerwissen, Teil des VNR Verlags für die deutsche Wirtschaft AG aus Bonn. Von „Abofalle, Abzocke und Verbraucherschutz“ ist dann vereinzelt die Rede. Bewertungen oder Foreneinträge wie diese führen zu Rückfragen unserer Abonnentinnen und Abonnenten. Antworten auf die in diesem Zusammenhang häufig gestellten Fragen, liefert an dieser Stelle Patricia Sparacio, seit 2013 Leiterin des Computerwissen-Fachverlags.

 Computerwissen Patricia Sparacio

„Der Fachverlag Computerwissen legt zahlreiche Print- und Online Informationsservices für seine Abonnenten auf. Wie viele Angebote halten Sie vor und wie hoch ist die Zahl Ihrer Abonnenten?"

Seit über 25 Jahren veröffentlichen wir zahlreiche auf die Interessengebiete unserer Leserinnen und Leser zugeschnittene Publikationen. Darauf vertrauen heute mehr als 600.000 Print- und E-Mail-Newsletter-Abonnenten. Die Anzahl unserer Publikationen variiert, da wir uns regelmäßig an den Bedürfnissen unserer Kunden orientieren. Wenn beispielsweise neue Softwareanwendungen auf den Markt kommen, die von unseren Abonnentinnen und Abonnenten genutzt werden, reagieren wir mit einer Anpassung unseres Publikationsangebots. So können wir ihnen kontinuierlich einen Mehrwert bieten, indem wir sie dabei unterstützen Probleme eigenständig zu lösen und letztlich mit mehr Spaß zu „computern“.

Diesen Mehrwert liefert das Bonner Computerwissen Team seit 25 Jahren - mit aktuell 15 hochengagierten Team-Mitgliedern, die eng mit einem Netzwerk aus erfahrenen Computer-Trainern und Redakteuren zusammenarbeitet.

Man findet doch heutzutage alles über Google. Warum sind die „Computerwissen“ Angebote dann überhaupt kostenpflichtig, ist das nicht Abzocke oder zumindest unseriös?

Hierzu muss ich etwas weiter ausholen: Wir bieten nicht nur kostenpflichtige sondern auch zahlreiche, sehr stark nachgefragte kostenfreie E-Mail-Newsletter und -Ratgeber an - zum Beispiel „Windows Secrets“, ein Newsletter mit wöchentlich mehr als 330.000 Leserinnen und Leser. Über unseren Computerwissen-Club sind aktuell zudem weit mehr als 50.000 Fragestellungen kostenfrei abrufbar, die meisten davon werden direkt von unseren Experten oder aus der Community heraus gelöst.

Neben diesen kostenlosen Angeboten bieten wir auch kostenpflichtige Publikationen an. Die Abonnentinnen und Abonnenten erhalten hierrüber zum Beispiel vertiefende Schritt-für-Schritt-Anleitungen, aber vor allem auch den direkten Zugang zu unseren Experten für persönliche 1:1-Anfragen. Unzählige langjährige Abonnementen-Beziehungen beweisen, dass die Qualität unserer Produkte stimmt und unserer Abonnenten Know-how unseres Experten schätzen und darin für sich einen großen Mehrwert erkennen.

Apropos Problemlösung via Google: Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, die Fragestellungen unserer Abonnentinnen und Abonnenten leicht verständlich und nicht etwa in Fachsprache zu beantworten. Nicht jeder versteht „Tekki-Deutsch“ oder hat Lust stundenlang durch verschiedenen Foren zu surfen und sein Problem durch „Try & Error“ (Versuch und Irrtum) zu lösen.

Für genau diesen Personenkreis sind unsere leicht nachvollziehbaren Schritt-für-Schritt-Anleitungen und der Direktkontakt zu unseren Experten von großem Wert, wie die zahlreichen positiven Kunden-Reaktionen zeigen, die wir Woche für Woche erhalten. Übrigens unterstützen wir unsere Kundinnen und Kunden auch vis-a-vis – zum Beispiel im Rahmen von Veranstaltungen am Verlagsstandort in Bonn, oder wie demnächst anlässlich einer Abonnenten-Führung auf der IFA in Berlin.

Sie sehen, wir bieten unseren zahlenden Abonnentinnen und Abonnenten zahlreiche Leistungen, die sie unmittelbar bei der Handhabung ihrer Hard- und Software unterstützen. Dieser direkte Draht ist für uns sehr wichtig. Vereinzelte Stimmen im Internet, die in diesem Zusammenhang von Abzocke oder unseriösem Geschäftsgebaren sprechen, erschließen sich mir – und übrigens auch zahlreichen Kunden, mit denen ich über diese Anschuldigungen gesprochen habe – überhaupt nicht.

„Wie werben Sie für Ihre Publikationen und halten Sie sich dabei an die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)?“

Wie vermutlich jeder Verlag und die allermeisten Unternehmen, werben wir für unsere Publikationen auf Google, in sozialen Medien oder in E-Mail-Newslettern. Dabei halten wir uns selbstverständlich an die gesetzlichen Regelungen Datenschutzregelungen und die DSGVO. Ein ganzes Team stellt fortwährend sicher, dass unser Verlag datenschutzkonform arbeitet.

Computerwissen bietet kostenlose, themenspezifische E-Mail-Newsletter und -Ratgeber an, für die man sich jederzeit unkompliziert an- oder wieder abmelden kann. Den Leserinnen und Lesern dieser E-Mail-Newsletter liefern wir kostenloses Computer-Know-how. Gleichzeitig weisen wir natürlich auch auf eine Auswahl unsere kostenpflichtigen Angebote hin, die für die Newsletter-Leser dann interessant sein könnten, wenn sie ihr Wissen im entsprechenden Thema vertiefen möchten oder die persönliche Unterstützung unserer Experten wünschen.

Übrigens bieten wir für die meisten unserer kostenpflichtigen Angebote einen kostenlose Testzeitraum an, innerhalb dem sich der Abonnent ein Bild von der Qualität der Publikation machen kann – die Länge dieses Testzeitraums erfahren Sie bereits vor der Bestellung. Wendet sich der Abonnent innerhalb dieses Zeitraums mit der Bitte an uns, dass er die Publikation nicht mehr erhalten möchte, entstehen selbstverständlich keine Kosten. Hier finden Sie den Link zu unserer Datenschutzerklärung: https://www.computerwissen.de/datenschutz.html

„Habe ich die Möglichkeit ein einmal abgeschlossenes Abonnement zu widerrufen? Wo finde ich Ihre AGB?“

Wir bieten für unsere kostenpflichtigen Produkte in der Regel einen Testzeitraum an. Den genauen Zeitraum erfahren Sie vor ihrer Bestellung. Daneben gelten selbstverständlich die gesetzlichen Widerrufsfristen.

Anbei finden Sie den Link zu unseren AGBs:
www.computerwissen.de/agb.html

Sie haben kürzlich ein Abonnement abgeschlossen und Rückfragen hierzu? Sie erreichen unseren Kundendienst per Telefon, E-Mail, Kontaktformular, auf dem Postweg oder über unseren neu eingerichteten WhatsApp-Chat.

Hier finden Sie weitere Informationen und die entsprechenden Kontaktdaten. 

„Ich habe ein Produkt von Ihnen abonniert, möchte es aber nicht weiter beziehen. Was muss ich tun und welche Kündigungsfristen muss ich beachten?“

Wenn Sie Ihr Abonnement nicht weiter beziehen möchten, informieren Sie uns über Ihre Kündigung bitte per E-Mail, Telefon oder auf dem Postweg. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier. Im Anschluss an die Prüfung Ihrer Kündigung erhalten Sie von uns eine schriftliche Kündigungsbestätigung.

Ab wann Ihre Kündigung wirksam wird, ist abhängig von den Konditionen der von Ihnen abonnierten Publikation. Sollten Sie sich nicht sicher sein, wenden Sie sich einfach an unser Kundenservice-Team. Dort wird Ihnen schnell und unkompliziert weitergeholfen, so dass all Ihre Fragen rund um das Thema Kündigung zeitnah beantwortet werden können.

Wussten Sie schon, dass Sie Ihr Abonnement auch innerhalb unseres Angebots wechseln können? Sollten Sie beispielsweise verstärkt mit Excel arbeiten, aktuell aber ein generelles Windows-Produkt bei uns abonniert haben, besteht die Möglichkeit dieses Abonnement zu „tauschen“. Auch hierfür ist der Computerwissen-Kundenservice der richtige Ansprechpartner.

Wir freuen uns natürlich, wenn Sie auch im Falle einer Abo-Kündigung weiterhin mit uns in Kontakt bleiben – zum Beispiel über einen unserer kostenlosen E-Mail-Newsletter und -Ratgeber oder unseren kostenlosen Computerwissen Club: club.computerwissen.de

„Können Sie die vereinzelte Kritik an Computerwissen nachvollziehen?“

Ich kann die Kritik zum Beispiel aus dem Kreis einzelner Verbraucherschutz-Organisationen nicht nachvollziehen. Auf der anderen Seite stehen natürlich nicht nur wir, sondern auch zahllose andere Verlage, die kostenpflichtige Abonnements anbieten, zuweilen in der Kritik. Hier kann ich aber nur für uns sprechen, wir halten uns an alle gesetzlichen Vorgaben.

Gerne gehe ich darauf etwas genauer ein: Wir erarbeiten Tag für Tag wertvolle Computer-Hilfestellungen für unsere Abonnentinnen und Abonnenten. Diese stellen wir ihnen entweder in Form kostenloser oder kostenpflichtiger Publikation zur Verfügung. Unabhängig davon, für welches unserer Angebote man sich entscheidet: Wir kommunizieren die jeweiligen Rahmenbedingung bereits im Vorfeld. Bei kostenpflichtigen Produkten mit einem kostenlosen Testzeitraum wird dieser offen benannt. Außerdem wird der Preis transparent kommuniziert und ein Hinweis darauf gegeben, dass man innerhalb des kostenlosen Testzeitraums vom Abonnement zurücktreten kann, in dem man formlos erklärt, dass man kein Interesse an weiteren Informationen mehr hat.

Das natürlich auch uns vereinzelt Fehler unterlaufen können, versteht sich von selbst. Genauso selbstverständlich ist es für uns allerdings, diese Fehler so schnell wie möglich, mit einem Höchstmaß an Kulanz und im Sinne unserer Abonnentinnen und Abonnenten zu korrigieren.

Wenden Sie sich bei Unklarheiten zu Ihrem Abonnement bitte immer direkt an unseren Kundendienst.

 

 

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"