5 Tipps zur Vorbeugung von Datenverlust

03. August 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Hitze, Überschwemmungen und Blitzschlag - der Sommer 2012 hat bereits jetzt mit heftigen Gewittern und Regenfällen auf sich aufmerksam gemacht.

Was viele unterschätzen: die extremen Launen der Natur bergen auch zahlreiche Risiken für IT-Umgebungen. Verschärft wird die Lage dadurch, dass ausgerechnet in dieser Zeit viele Administratoren im Urlaub sind.

5 Tipps für den optimalen Datenschutz

Anbei fünf Tipps, die Unternehmen helfen, IT-Ausfälle im Sommer zu vermeiden und im Notfall Daten und Systeme schnell wiederherstellen zu können.

  1. Planung ist das halbe Leben - Einen funktionierenden Disaster Recovery Plan in der Schublade zu haben, sollte grundsätzlich die oberste Pflicht eines jeden IT-Verantwortlichen sein.
  2. Rundherum abgesichert - Viele Unternehmen merken erst im Ernstfall, dass sie zwar ihre physischen Systeme geschützt, ihre virtuelle Umgebung allerdings vernachlässigt haben. Dabei kann die Herausforderung hybrider Umgebungen einfach zu bewältigen sein: Unternehmen, die sich für eine einheitliche Lösung für physische und virtuelle Umgebungen entscheiden, können damit ihre Sicherung und Wiederherstellung über eine Konsole für alle Umgebungen zentral und automatisiert steuern.
  3. Sicherung in die Datenwolke - Immer mehr Unternehmen setzen inzwischen auf die Cloud als ideale Ergänzung lokaler Sicherheitskonzepte. Im Fall eines Komplettausfalls oder Schäden in der physischen Umgebung können Anwender damit auch auf die externen Sicherungen aller Daten und Systeme zugreifen.
  4. Kein Ei gleicht dem anderen - Die Innovationszyklen in der IT sind kurz, Hardwarekomponenten sind regelmäßigen Änderungen unterworfen. Muss ein PC oder ein Server ersetzt werden, handelt es sich dabei mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit um ein System mit nicht-identischen Komponenten. Damit im Notfall die gesicherten Daten und Systeme auch auf der neuen Hardware problemlos funktionieren, sollten Anwender sicherstellen, dass ihre Backup- und Recovery-Lösung diese Wiederherstellung auf abweichende Hardware auch zulässt.
  5. Das Image macht den Unterschied - Damit Unternehmen schnell wieder voll leistungsfähig sind, sollten sie sicherstellen, dass ihre Backup und Recovery-Lösung nicht nur die Wiederherstellung auf Dateiebene, sondern auch auf Systemebene ermöglicht. Durch Disk Images erhalten Unternehmen vollständige Abbilder ihrer Systeme, inklusive Anwendungen und Daten. Mithilfe von Images können Anwender innerhalb weniger Stunden statt Tagen ihr System wiederherstellen.

Quelle: Acronis

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"