Achten Sie beim Online-Shopping auf den grünen Balken

13. April 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

EV-Zertifikate

Die Zahl der Verbraucher, die vor den Osterfesttagen nicht nur ihre Reisen, sondern auch Geschenke und Festtagsköstlichkeiten bequem vom heimischen Wohnzimmer aus bestellen, steigt. Mit der zunehmenden Beliebtheit des Online-Shoppings wächst allerdings auch die Gefahr, Opfer von Online-Kriminalität zu werden. Dabei ist es gar nicht schwer beim Interneteinkauf auf Nummer Sicher zu gehen.

Verbraucher erkennen auf einen Blick, ob Online-Händler ihre Webseiten mit EV-Zertifikaten absichern: Färbt sich beim Klick auf Webseiten, über die vertrauliche Informationen mit den Online-Händler ausgetauscht werden, die gesamte Adressleiste oder zumindest ein Teil davon grün und wird der Name des Unternehmens, dem die Webseite gehört sowie die Zertifizierungsstelle genannt, ist die Datenübertragung gesichert und der Online-Shop echt. Denn EV-Zertifikate sind an strenge Vergabekriterien zur Überprüfung des Website-Inhabers durch die Zertifizierungsstelle gebunden.

Aber natürlich muss auch der Verbraucher seinen Teil zum sicheren Online-Einkauf beitragen: EV-Zertifikate werden nur von neuesten Browsergenerationen erkannt. Veraltete Betriebssystem- oder Browserversionen unterstützen die Prüfung vieler SSL-Zertifikate nicht, sondern verwirren mit entsprechenden Fehlermeldungen. Und neben betrügerischen Websites sind auch Würmer, Viren oder Trojaner bekannte Risiken, vor denen man sich schützen kann.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"