Add-on-Schwachstelle in Foxit Reader 3.0 ermöglicht Angreifern das Einschleusen von Code

25. Juni 2009
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

In dem PDF-Betrachtungsprogramm Foxit Reader, das eine Alternative zum Adobe Reader bietet, hat der Hersteller gefährliche Sicherheitslücken geschlossen.

Diese bestehen im ImageDecoder, einem Add-on des Browsers, das zur Verarbeitung bestimmter Bildformate (JPEG 2000/JBIG2) verwendet wird. Durch einen Pufferüberlauf bei der Verarbeitung manipulierter Bilder können Angreifer Schadcode einschleusen und so auf Ihrem System ausführen lassen.

Betroffen von dem Problem ist die Version 2.0.2009.303 unter Foxit Reader 3.0. Die aktuelle Version des Add-ons schließt die Sicherheitslücke. Sie sollten sie daher zeitnah über die Aktualisierungsfunktion aus dem Menü des Programms einspielen.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"