Angriffe über Web-Anwendungen bei Hackern besonders beliebt

03. Februar 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Bis zu 38.000 automatische Angriffe pro Stunde auf Web-Applikationen.

Imperva, führender Anbieter von Datensicherheitssystemen für kritische Unternehmensdaten, veröffentlicht heute die Ergebnisse des zweiten Imperva Web Application Attack Report.

Unternehmensapplikationen 10 Mal pro Sekunde unter Beschuss

Imperva überwachte und protokollierte Angriffe durch die Beobachtung von 40 verschiedenen Webapplikationen im Internet. Der Bericht beschreibt Häufigkeit, Typ und Herkunftsland jedes einzelnen Angriffs, um Sicherheitsverantwortlichen eine bessere Priorisierung ihrer Abwehrmechanismen zu erlauben.

Die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst:

  • Automatische Angriffe weiter auf dem Vormarsch - Der WAAR2 Studie zufolge wurden in dem Messzeitraum von sechs Monaten zwischen 130.000 und 385.000 einzelne Angriffe pro Monat über die 40 beobachteten Webapplikationen festgestellt. Zu Spitzenzeiten waren also einzelne Unternehmensapplikationen bis zu 38.000 mal pro Stunde oder 10 Mal pro Sekunde unter Beschuss.
  • Hacker nutzen häufig Webapplikationen, da diese Angriffe nur schwer als solche zu identifizieren sind - Imperva hat zwei unterschiedliche Typen von Angriffen auf Web-Anwendungen ausgemacht: Comment-Spamming und Email-Extraction. Comment-Spamming platziert bösartige Links in das Kommentar-Feld, um Suchmaschinen-Ergebnisse zu verändern. Email Extraction erstellt eine Liste von Email-Adressen für Spam-Attacken. Auf diese Typen entfielen 14 Prozent aller untersuchten Angriffe auf Geschäftsanwendungen.
  • Geografischer Ursprung häufiger Angriffe Email-Extraction Angriffe wurden häufig vom Afrikanischen Kontinent ausgeführt.
  • Eine überproportionale Menge an Comment-Spamming-Aktivitäten kam aus der osteuropäischen Region.
  • Hacker nutzen 5 bekannte Software-Schwachstellen - Die 5 meistgenutzten Schwachstellen in der Software sind: Remote File Inclusion (RFI), SQL Injection (SQLi), Local File Inclusion (LFI), Cross Site Scripting (XSS) sowie Directory Traversal (DT). Letztere Beiden sind die am weitesten verbreiteten Angriffswege, da diese die niedrigste Sicherheitshürde für Hackerangriffe darstellen.

Quelle: Imperva

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"