Beheben Sie den neuen Kernelfehler in openSuse

26. Juli 2008
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

Ein Fehler im Kernel von openSuse ermöglicht das Ausführen von beliebigem Code unter Systemrechten.

openSuse-Logo

Die Entwickler von openSuse haben den Fehler bereits mit einem Update behoben. (Bild: openSuse.org)

Eine schwere Sicherheitslücke erschüttert die Linux-Gemeine: Experten haben in openSuse einen Kernelfehler entdeckt, womit lokale Benutzer Code unter den Berechtigungen des Systems ausführen können. Bisher sind zwar noch keine Exploits bekannt, doch gelten Angriffe auf diese Lücke als sehr wahrscheinlich.

Die Entwickler stellen bereits ein Update und eine aktualisierte Version bereit. Spielen Sie das Update möglichst zeitnah auf Ihrem System ein, wenn Sie openSuse einsetzen.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"