Deaktivieren Sie den Google Updater

26. Januar 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Im Google Updater finden Sie neben der Update-Funktion auch Funktionen, um das Kaufverhalten des Anwenders zu ermitteln. Wenn Sie dies nicht möchten, sollten Sie den Google Updater löschen.

Google bietet über seine Internetseite eine Vielzahl an kostenlosen Programmen an. Dabei handelt es sich um große Softwarepakete wie der Browser Google Chrome oder Google Earth, es gibt aber auch eine Vielzahl an kleinen Tools und Helferlein wie das Zeichenprogramm Picasa oder den Google Desktop.

Mit jedem dieser Programme wird aber auch das Tool Google Updater installiert, das bei genauer Betrachtung auch als Spyware deklariert werden kann. Denn neben seiner Update-Funktion analysiert das Programm die Kaufgewohnheiten des Anwenders. Sollten Sie das nicht wollen, klicken Sie auf START – ALLE PROGRAMME – GOOGLE UPDATER –  GOOGLE UPDATER DEINSTALLIEREN.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"