DHCP im WLAN abschalten

25. Februar 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Fast alle Access Points und WLAN-Router bieten standardmäßig einen DHCP-Server (Dynamic Host Configuration Protocol) an, der für die automatische Vergabe von IP-Adressen zuständig ist. Das ist für Eindringlinge besonders praktisch. Denn über eine in Ihrem Netzwerk gültige IP-Adresse brauchen sich die Angreifer dann schon mal keine Gedanken zu machen. Schalten Sie daher das DHCP-Protokoll ab und tragen Sie dort statische IP-Adressen ein.

Das hat auch den Vorteil, dass die PCs in Ihrem (W)LAN schneller starten. Denn so müssen die IP-Adressen nicht bei jedem Neustart vom DHCP-Server angefordert bzw. gesucht werden. Darüber hinaus sollten Sie den im Access Point/WLAN-Router verwendeten IP-Adressbereich auf die tatsächlich von Ihnen verwendeten Adressen einschränken.

Tipp! Weiter geht’s im nächsten Tipp.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"