Erste kritische Lücke in Windows 7 wurde geschlossen

13. März 2009
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Am vergangenen Dienstag wurden drei Sicherheits-Patches veröffentlicht. Einer dieser Patches flickte auch die erste gravierende Sicherheitslücke, die in Microsofts neuem Betriebssystem Windows 7 existiert.

Die Sicherheitslücke klaffte in dem GDI-Modul von Windows 7, das der wichtigste Bestandteil des Grafik-Renderers von Windows ist. Diese Lücke konnte durch eine präparierte Grafikdatei ausgenutzt werden, die im Format WMF oder EMF vorliegen musste. Sobald diese Grafikdatei aufgerufen wurde, konnte beliebiger Code auf dem System ausgeführt werden. Der Angreifer konnte somit die Kontrolle über das gesamte System erlangen.

 

Ein interessanter Denkanstoß ist übrigens die Frage, wie eng die einzelnen Windows-Versionen noch immer miteinander verwandt sind und aufeinander aufbauen: Diese Sicherheitslücke existierte auch in Windows Vista und Windows XP.

 

Weitere Informationen zu dieser Sicherheitslücke finden Sie unter http://www.microsoft.com/technet/security/Bulletin/MS09-006.mspx

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"